1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Teilzeitarbeit in der Elternzeit

Alternativ zur "Pause vom Beruf" können Eltern unter bestimmten Voraussetzungen in der Elternzeit Ihre Arbeitszeit verringern und / oder mit dem Arbeitgeber familienfreundliche Arbeitszeiten festlegen. Treffen Sie eine entsprechende Vereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber. Eine Einigung mit dem Arbeitgeber über Ihren Antrag sollten Sie innerhalb von vier Wochen erzielen.

Ist eine gütliche Einigung mit dem Arbeitgeber nicht möglich, haben Sie einen Rechtsanspruch auf Teilzeitarbeit im Betrieb Ihres Arbeitgebers, wenn

  • Ihr Arbeitsverhältnis länger als sechs Monate besteht und
  • Ihr Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Mitarbeiter beschäftigt,
  • Sie Ihre vertraglich geregelte Arbeitszeit für mindestens zwei Monate auf einen Umfang zwischen 15 und 30 Stunden wöchentlich verringern wollen,
  • dem Anspruch keine dringenden betrieblichen Gründe entgegen stehen,
  • Sie Ihren Anspruch dem Arbeitgeber sieben Wochen vor Beginn der Tätigkeit schriftlich mitteilten.

Mit Zustimmung Ihres Arbeitgebers können Sie während der Elternzeit im Umfang von bis zu 30 Stunden wöchentlich auch selbstständig oder in einem anderen Unternehmen tätig sein.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber schriftlich von Ihrem Wunsch. Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber dabei mit, ab wann und in welchem Umfang Sie arbeiten wollen. Erleichtern Sie Ihrem Arbeitgeber die Planung, indem Sie einen Vorschlag zur Verteilung der Arbeitszeit machen.

Hinweis: Der Arbeitgeber kann Ihrem Anspruch auf Teilzeitarbeit dringende betriebliche Gründe entgegenhalten. Die Ablehnung muss Ihnen innerhalb von vier Wochen schriftlich zugehen. Im Streitfall entscheidet das Arbeitsgericht.
 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

   25.10.2017

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden