1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Direktvertrieb von Waren

Unter Direktvertrieb, auch Social Selling genannt, versteht man den persönlichen Verkauf von Waren direkt vom Unternehmer an den Verbraucher. Dies kann in der Wohnung oder am Arbeitsplatz sowie in wohnungsnaher oder wohnungsähnlicher Umgebung geschehen. Kennzeichnend für den Direktvertrieb ist immer der direkte und persönliche Kontakt zwischen dem Anbieter und dem Kunden. Dadurch ist ein intensiver Informationsaustausch zwischen beiden Seiten sowie eine sorgfältige Kundenberatung möglich.

Arten des Direktvertriebes

Heimvorführungen / Verkaufspartys

Auf Verkaufspartys werden mehrere potenzielle Kunden in der Wohnung eines Teilnehmers beraten. Oftmals werden die dabei angebotenen Produkte im Rahmen einer kleinen Party präsentiert. Dadurch hat der Kunde die Möglichkeit, die vorgestellten Artikel auszuprobieren und mit den anderen Teilnehmern über die Angebote zu diskutieren. Dabei können die vorgestellten Produkte entweder während oder nach der Veranstaltung verkauft werden.

Heimdienste

Der Händler beliefert den Kunden in regelmäßigen Abständen mit seiner Ware in dessen Wohnung. Dabei handelt es sich meist um kurzlebige Konsumgüter und wird deshalb vor allem durch Tiefkühldienste oder für den Vertrieb von landwirtschaftlichen Erzeugnissen genutzt.

Klassischer Vertreterverkauf

Bei dieser Art des Direktvertriebes bietet der Händler seine Ware oder seine Dienstleistungen in der Wohnung oder der Arbeitsstätte des Kunden an und führt in dieser Umgebung auch das Beratungsgespräch durch.

Mobile Verkaufsstellen

Für diese Art von Direktvertrieb wird zumeist ein Verkaufswagen genutzt, der die Kunden an verschiedenen Standorten in regelmäßigen Abständen mit Waren versorgt.

Vorteile des Direktvertriebes

Vorteile für den Kunden

Der Direktvertrieb von Waren und Dienstleistungen bietet für den Kunden viele Vorteile:

  • Der spezielle Einkauf erfolgt bei einer fachkundigen und individuellen Beratung.
  • Der Händler kann auf die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse und –wünsche flexibel reagieren.
  • Der Kunde kann das Produkt vor Ort testen, ob es ihm gefällt oder nicht.
  • Dadurch, dass der Verkäufer direkt in die Wohnung oder die Arbeitsstätte des Kunden kommt, fallen lange Wege für den Kunden weg.

Vorteile für das Unternehmen

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für die Form des Direktvertriebes, da er folgende Vorteile bietet:

  • Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Kunden kann das Unternehmen rasch auf die Kundenbedürfnisse reagieren.
  • Das Vertriebssystem der Waren oder der Dienstleistungen bleibt in der eigenen Hand des Unternehmens.
  • Besonders geeignet ist der Direktvertrieb, wenn das Unternehmen innovative Produkte oder Dienstleistungen einführen möchte.
  • Der Direktvertrieb ermöglicht den Aufbau einer Stammkundschaft.
  • Zudem kann sich das Unternehmen von den Angeboten des stationären Handels differenzieren und somit Vorzüge für die Kunden schaffen.

Voraussetzungen und gewerbliche Aspekte

Wenn Sie im Direktvertrieb tätig werden möchten, benötigen Sie nicht zwingend einen besonderen Berufsabschluss oder Berufsausbildung. Kaufmännische Grundkenntnisse und unternehmerische Erfahrungen sind allerdings hilfreich. In der Regel bieten die Partnerunternehmen, bei denen Sie einsteigen, umfassende und produktbezogene Schulungen an.

Neben diesen unternehmerischen Fähigkeiten sind die folgenden persönlichen Eigenschaften für eine erfolgreiche Tätigkeit im Direktvertrieb nützlich:

  • Kommunikationsfähigkeit und Freude am Umgang mit Menschen
  • Eigeninitiative
  • Kreativität
  • Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Flexibilität
  • Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit

Übernehmen Sie die Tätigkeit in einem Direktvertrieb, so werden Sie in der Regel selbstständiger Unternehmer. Dafür müssen Sie als solcher ein Gewerbe anmelden sowie unter Umständen eine Reisegewerbekarte beantragen.


Weitere Informationen:

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland

   27.05.2016

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden