1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Anzeige des Sterbefalls

Der Tod muss durch eine Ärztin oder einem Arzt in einer Leichenschau festgestellt und beim Standesamt der Gemeinde, in dessen Bezirk der Tod eintrat, angezeigt werden. Sie erhalten eine ärztliche Todesbescheinigung, die Sie zur Anzeige des Sterbefalls beim Standesamt benötigen.

Die Anzeige muss spätestens am dritten Werktag nach dem Todestag erfolgen. Als Tag eins zählt der Folgetag des Sterbetages. Der Samstag gilt in diesem Fall nicht als Werktag.

Welche Schritte sind in welcher Reihenfolge erforderlich?

  • Ausstellung einer Todesbescheinigung
  • Anzeige des Sterbefalls beim Standesamt
  • Ausstellung einer Sterbeurkunde

Um die Leiche des oder der Verstorbenen abholen zu lassen, sollten Sie ein Bestattungsunternehmen beauftragen. Nach Abschluss der Leichenschau und Ausstellung der Todesbescheinigung durch die Ärztin oder den Arzt ist die Leiche unverzüglich einzusargen. Die Überführung muss spätestens 24 Stunden nach Feststellung des Todes beginnen.

Tipp:

Rechtsgrundlagen

Gesetzlich geregelt sind die Leichenschau, die Todesbescheinigung und der Umgang mit Leichen in den §§ 11 bis 17 des Sächsischen Gesetzes über das Friedhofs-, Leichen- und Bestattungswesen.

Die Anzeige des Sterbefalls beim Standesamt und die Ausstellung der Sterbeurkunde sind im Personenstandsgesetz (§§ 28 ff. und §§ 55 ff.) festgelegt.

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

   25.10.2017

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden