1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Finanzierung

Neben einem kompetenten Management und einer guten und marktfähigen Idee gehört genügend Startkapital zu den Voraussetzungen, damit der Sprung in die Selbstständigkeit gelingt. Mit einer soliden Finanzierung können Sie auftretenden Schwierigkeiten besser begegnen.

Ohne eine gut geplante Finanzierung ist eine Unternehmensgründung entweder gar nicht möglich oder zumindest nicht ratsam. Wenn Sie das notwendige Kapital nicht selbst aufzubringen vermögen, müssen Sie andere davon überzeugen, dass Ihre Unternehmensgründung Erfolg versprechend ist. Banken und Geschäftspartner* werden Ihr Vorhaben kritisch prüfen und gegebenenfalls anders als Sie selbst beurteilen.

Zu einer guten Finanzplanung gehört es auch, den kurz- und langfristigen Kapitalbedarf genau zu ermitteln. Diesen können Sie nicht nur aus Fremdmitteln decken. Bevor Sie die finanzielle Basis für Ihr Unternehmen legen, müssen Sie sich Ihre derzeitige finanzielle Situation vor Augen führen. Grundlage einer jeden Gründungsfinanzierung muss zunächst einmal das vorhandene Eigenkapital sein.

Tipp: Eine Orientierung in Finanzierungsfragen bieten unter anderem folgende Internet-Portale:

Speziell für Gründer in Sachsen steht das Sächsische ExistenzgründerNetzwerk der Industrie- und Handelskammern (IHK) und der Handwerkskammern (IHK/HWK) Sachsens zur Verfügung:

*) Um verständlich zu bleiben, müssen wir uns an einigen Stellen auf die gesetzlich vorgegebenen Personenbezeichnungen beschränken, es sind damit immer Männer und Frauen gemeint. – d. Red.

Startkapital

Je nach Unternehmensausrichtung kann das Startkapital erheblich schwanken. Manchen Gründern reichen EUR 1.000 aus, andere benötigen einen Millionenbetrag. Je nach Vorhaben und Potenzial der Idee gibt es verschiedene Möglichkeiten, um an die notwendigen Mittel zu gelangen. Doch gerade die Finanzierung ist bei Existenzgründungen häufig ein Problem.

Fehler bei der Gründungsfinanzierung

Mängel beim Planen der Unternehmensfinanzierung haben weit reichende Folgen. Schwerwiegende Fehler sind zum Beispiel zu wenig Eigenkapital oder kein rechtzeitiges Verhandeln mit der Hausbank. Eine falsche Finanzierungsstruktur wird sich rächen, wenn etwa langfristige Investitionen mit kurzfristigen Kontokorrent-Krediten finanziert werden. Verheerend können auch zu hohe Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten und eine unzureichende Planung des Kapitalbedarfs sein. Vorsicht ist geboten bei der Aufnahme von so genannten "problemlosen" und "billigen" Krediten.

Mehr zum Thema

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

   03.03.2017

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden