1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Zulassungsfreie Handwerke

Zulassungsfreie Handwerke

In Deutschland gibt es neben den zulassungspflichtigen Handwerken 53 zulassungsfreie Handwerke:

  • Bauhauptgewerbe
    • Betonstein- und Terrazzohersteller
  • Ausbaugewerbe
    • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
    • Estrichleger
    • Parkettleger

    • Rollladen- und Sonnenschutztechniker
    • Raumausstatter
  • Handwerke für den gewerblichen Bedarf
    • Behälter- und Apparatebauer
    • Metallbildner
    • Galvaniseure
    • Metall- und Glockengießer
    • Schneidwerkzeugmechaniker
    • Modellbauer
    • Böttcher
    • Gebäudereiniger
    • Glasveredler
    • Feinoptiker
    • Glas- und Porzellanmaler
    • Edelsteinschleifer und ?graveure
    • Buchbinder
    • Drucker
    • Siebdrucker
    • Flexografen
    • Schilder- und Lichtreklamehersteller
  • Nahrungsmittelhandwerke
    • Müller
    • Brauer und Mälzer
    • Weinküfer
  • Persönliche Dienstleistungen
    • Uhrmacher
    • Graveure
    • Gold- und Silberschmiede
    • Drechsler und Holzspielzeugmacher
    • Holzbildhauer
    • Korb- und Flechtwerkgestalter
    • Maßschneider
    • Textilgestalter (Sticker, Weber, Klöppler, Posamentierer, Stricker)
    • Modisten
    • Segelmacher
    • Kürschner
    • Schuhmacher
    • Sattler und Feintäschner
    • Textilreiniger
    • Wachszieher
    • Fotografen
    • Keramiker
    • Orgel- und Harmoniumbauer
    • Klavier- und Cembalobauer
    • Handzuginstrumentenmacher
    • Geigenbauer
    • Bogenmacher
    • Metallblasinstrumenenmacher
    • Holzblasinstrumentenmacher
    • Zupfinstrumentenmacher
    • Vergolder

Handwerksähnliche Berufe

Hinzu kommen 57 handwerksähnliche Gewerbe, für deren Aufnahme die gleichen Bedingungen zutreffen wie für die zulassungsfreien Gewerbe:

  • Eisenflechter
  • Bautentrocknungsgewerbe
  • Bodenleger
  • Asphaltierer (ohne Straßenbau)
  • Fuger (im Hochbau)
  • Holz- und Bautenschutzgewerbe (Mauerschutz und Holzimprägnierung in Gebäuden)
  • Rammgewerbe (Einrammen von Pfählen im Wasserbau)
  • Betonbohrer und -schneider

  • Theater- und Ausstattungsmaler
  • Herstellung von Drahtgestellen für Dekorationszwecke in Sonderanfertigung
  • Metallschleifer und Metallpolierer
  • Metallsägen-Schärfer
  • Tankschutzbetriebe (Korrosionsschutz von Öltanks für Feuerungsanlagen ohne chemische Verfahren)
  • Fahrzeugverwerter
  • Rohr- und Kanalreiniger
  • Kabelverleger im Hochbau (ohne Anschlussarbeiten)
  • Holzschuhmacher
  • Holzblockmacher
  • Daubenhauer
  • Holz-Leitermacher (Sonderanfertigung)
  • Muldenhauer
  • Holzreifenmacher
  • Holzschindelmacher
  • Einbau von genormten Baufertigteilen (z. B. Fenster, Türen, Zargen, Regale)
  • Bürsten- und Pinselmacher
  • Bügelanstalten für Herren-Oberbekleidung
  • Dekorationsnäher (ohne Schaufensterdekoration)
  • Fleckteppichhersteller
  • Theaterkostümnäher
  • Plisseebrenner
  • Stoffmaler
  • Textil-Handdrucker
  • Kunststopfer
  • Änderungsschneider
  • Handschuhmacher
  • Ausführung einfacher Schuhreparaturen
  • Gerber
  • Innerei-Fleischer (Kuttler)
  • Speiseeishersteller (mit Vertrieb von Speiseeis mit üblichem Zubehör)
  • Fleischzerleger, Ausbeiner
  • Appreteure, Dekateure
  • Schnellreiniger
  • Teppichreiniger
  • Getränkeleitungsreiniger
  • Kosmetiker
  • Maskenbildner
  • Bestattungsgewerbe
  • Lampenschirmhersteller (Sonderanfertigung)
  • Klavierstimmer
  • Theaterplastiker
  • Requisiteure
  • Schirmmacher
  • Steindrucker
  • Schlagzeugmacher

Verantwortlich für die Liste der zulassungsfreien Handwerke und handwerksähnlichen Berufe ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Gründung eines Handwerksbetriebs

zulassungsfreies Handwerk oder handwerksähnliches Gewerbe

Wollen Sie ein zulassungsfreies Handwerk oder ein handwerksähnliches Gewerbe selbstständig als Gewerbe betreiben, müssen Sie dies der Handwerkskammer anzeigen, in deren Bereich Sie sich gewerblich niederlassen wollen.

Zusätzlich ist eine Anmeldung des Gewerbes bei dem für Sie zuständigen Gewerbeamt notwendig.

Verwandte Verfahren

Optionale Verfahren

Beauftragung des Einheitlichen Ansprechpartners (EA)

Die Verwaltungsverfahren, die im Zusammenhang mit der Aufnahme eines zulassungsfreien Handwerks stehen, können Sie auch über den Einheitlichen Ansprechpartner (EA) abwickeln. Der EA stellt Ihnen die notwendigen Formulare zur Verfügung und koordiniert Ihre Antragsverfahren.

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsische Industrie- und Handelskammern (IHK)

   09.01.2015

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden