1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Wechsel der Schule

Die Gründe für einen Wechsel der Schule sind vielfältig. Was auch immer Sie zu einem Schulwechsel veranlasst, unterschätzen Sie nicht die Schwierigkeiten, die damit verbunden sein können. Einerseits muss sich Ihr Kind in dem neuen Umfeld zurecht finden, andererseits sind an einen Schulwechsel oftmals Bedingungen geknüpft, die es zu beachten gilt.

Oberschule oder Gymnasium?

Eine Entscheidung, die nahezu alle Eltern von Schülerinnen und Schülern der vierten Grundschulklasse treffen müssen, ist die, ob im Anschluss an die Grundschule die Oberschule oder das Gymnasium besucht werden soll.

Diese Entscheidung ist grundlegend und sollte mit Bedacht und nach eingehender Beratung mit den Lehrern getroffen werden. Da das sächsische Schulsystem aber "durchlässig" ist, können Schülerinnen und Schüler auch später in ihrer Schullaufbahn noch wechseln und einen ihnen entsprechenden Schulabschluss erreichen.

Eine klare Aussage trifft zunächst die Bildungsempfehlung, die in der 4. Klassenstufe ausgesprochen wird. In dieser wird entsprechend den Leistungen und den persönlichen Voraussetzungen der Schülerin oder des Schülers entweder die Fortsetzung der Schullaufbahn an einer Oberschule oder an einem Gymnasium empfohlen.

Wenn die in der Klassenstufe 4 erteilte Bildungsempfehlung den Besuch einer Oberschule vorsieht, kann Ihr Kind das Gymnasium aber trotzdem besuchen, wenn es an einer schriftlichen, nicht benoteten Leistungserhebung und ein Elternteil an einem Beratungsgespräch teilgenommen hat. Mit einer Bildungsempfehlung für das Gymnasium ist der Besuch einer Oberschule natürlich auch möglich.

Darüber hinaus ist ein Wechsel von der Oberschule an das Gymnasium nach jeder Klassenstufe unter bestimmten Leistungsvoraussetzungen möglich.

Wechsel zwischen der Förderschule und den anderen allgemeinbildenden Schulen

Ein Wechsel von einer Grundschule, Oberschule oder einem Gymnasium an eine allgemeinbildende Förderschule birgt ebenso wie in der umgekehrten Richtung für die Schüler Chancen und Risiken zugleich. Alle Beteiligten müssen eng zusammenarbeiten, um den optimalen Weg für die Schülerin oder den Schüler zu finden.

Umzug

Wenn Sie Schulkinder haben und umziehen, müssen Sie natürlich auch entscheiden, ob die Kinder an einer anderen Schule angemeldet werden müssen oder nicht.

Weitere Informationen

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.