1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Berufskraftfahrer und Fahrgastbeförderung

Berufskraftfahrer-Qualifikation

Wenn Sie als Berufskraftfahrer Fahrten im Güterkraft- oder Personenverkehr zu gewerblichen Zwecken auf öffentlichen Straßen durchführen, benötigen Sie zusätzlich zum gültigen Führerschein mit den eingetragenen Fahrerlaubnisklassen D1, D1E, D oder DE (Bus) beziehungsweise C1, C1E, C oder CE (Lkw),sowie BE, welche vor dem 19.01.2013 erworben wurde, einen Nachweis der Grundqualifikation beziehungsweise der Weiterbildung.

Im Rahmen der Grundqualifikation werden besondere tätigkeitsbezogene Fertigkeiten und Kenntnisse (zum Beispiel Technik, Verkehrssicherheit, rationeller Kraftstoffverbrauch, Lenk- und Ruhezeiten, Gesundheit) vermittelt. Darüber hinaus haben Sie die Pflicht, Ihre Kenntnisse alle fünf Jahre im Rahmen einer Weiterbildung zu erneuern.

Die Grundqualifikation sowie die regelmäßige Weiterbildung weisen Sie durch den Eintrag der Schlüsselzahl 95 im Führerschein nach, den die Fahrerlaubnisbehörde vornimmt. Die Schlüsselzahl 95 wird jeweils auf fünf Jahre befristet; eine Abweichung hiervon ist beim erstmaligen Eintrag möglich, um einen Gleichlauf mit der fünfjährigen Befristung der entsprechenden Fahrerlaubnis herzustellen.

Die Träger von Ausbildungsstätten, die Kurse dazu anbieten wollen, müssen anerkannt sein.

Hinweis! Fahrten zu bestimmten Zwecken sind ausgenommen. Hierzu gehören beispielsweise Polizeifahrzeuge, Feuerwehr, Notfallrettung durch anerkannte Rettungsdienste, Fahrten zur technischen Entwicklung, Reparatur- und Wartungszwecken, Ausbildungsfahrzeuge in einer Fahrschule sowie die Beförderung von Personen oder Gütern zu privaten Zwecken.
Weiterhin sind Kraftfahrzeuge zur Beförderung von Material oder Ausrüstung, das der Fahrer zur Berufsausübung verwendet, ausgenommen, sofern es sich beim Führen des Kraftfahrzeugs nicht um die Hauptbeschäftigung handelt.

Fahrgastbeförderung

Unabhängig vom Nachweis der Berufskraftfahrer-Qualifikation benötigen Sie insbesondere, wenn Sie Personen in einem Taxi oder einem Mietwagenbefördern möchten, eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung. Um eine solche zu erhalten, müssen Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung wird für eine Dauer von nicht mehr als fünf Jahren erteilt. Auf Antrag wird sie jeweils um bis zu fünf Jahre verlängert.

Feuerwehrführerschein

Die Freiwilligen Feuerwehren, die nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, das Technische Hilfswerk sowie die sonstigen Einheiten des Katastrophenschutzes können ihren ehrenamtlichen Helfern den Erwerb einer besonderen Fahrberechtigung, den sogenannten "Feuerwehrführerschein", ermöglichen (Einzelheiten siehe Sächsische Fahrberechtigungsverordnung – SächsFahrbVO). Mit diesem dürfen Inhaber der Führerscheinklasse B die Einsatzfahrzeuge ihrer Organisation fahren, für die sonst die Klassen C1 oder C1E nötig wären.

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

   10.08.2016

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden