1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Alkohol, Drogen (01805 31 30 31)

Achtung! Grundsätzlich für jeden Notfall gilt: Bewahren Sie Ruhe und geraten Sie nicht in Panik!

Je nach Lage alarmieren Sie:

  • Notruf 112 (Rettungsdienst, Notarzt)
    bei lebensbedrohlichen Symptomen wie Bewusstlosigkeit oder Atemnot
  • Notruf 110 (Polizei)
    bei Selbst- und Fremdgefährdung
  • Giftnotruf +49 361 730730
    gemeinsames Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, bei Verdacht auf Vergiftung durch Drogen unbekannter Zusammensetzung
  • In sonstigen Fällen suchen Sie den Arzt auf oder rufen den Bereitschaftsdienst 116 117

Sucht- und Drogenhotline

+49 1805 313031
täglich 24 Stunden am Tag (kostenpflichtig: EUR 0,14 / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max.: EUR 0,42 / Minute).

Die bundesweite Sucht- und Drogenhotline dient der anonymen Beratung und Hilfe für Betroffene, deren Angehörige und berufliche Fachgruppen zu Sucht- und Drogenfragen. Vielfältige Hilfen stehen zur Verfügung – von allgemeinen Informationen über Beratung bei Angst vor Rückfällen bis zur Vermittlung von örtlichen Hilfsangeboten. Beim Anruf werden Sie automatisch mit der regional nächstgelegenen Suchthilfeeinrichtung verbunden, erfahrene Fachleute aus der Drogen- und Suchthilfe beraten Sie.

Behandlung suchen

Alkohol- und Drogenabhängigkeit ist eine Krankheit, die behandlungsbedürftig ist. Entscheidend für den Ausstieg sind der Wunsch und Wille der oder des Betroffenen, sich behandeln zu lassen. Suchtberatungsstellen bieten dafür vor Ort professionelle Unterstützung.

Weitere Informationen:

Weitere Beratungsangebote

Zusätzlich zur bundesweiten Sucht- und Drogenhotline gibt es noch weitere bundesweit tätige Beratungsstellen und Beratungstelefone, die allerdings nicht ganztägig erreichbar sind.

Beratungstelefone:

Linksammlung

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsische Staatskanzlei



Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Christian Hoose (Regierungssprecher)


Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

  • Notruf 112 (Rettungsdienst, Notarzt)
  • Notruf 110 (Polizei)
    bei Selbst- und Fremdgefährdung
  • Giftnotruf +49 361 730730
  • Sucht- und Drogenhotline
    Telefon 01805 313031
    Festnetzpreis 14 ct/Min., aus Mobilfunknetzen höchstens 42 ct/Min.

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24

   06.10.2015

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden