1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Altbergbau

Der Bergbau hat die Landschaft Sachsens seit dem 12. Jahrhundert in mehreren Perioden nachhaltig geprägt. Die über Jahrhunderte betriebene Gewinnung von Erzen und der im Industriezeitalter betriebene Abbau von Energierohstoffen haben die Entwicklung wesentlich bestimmt.

Die Hinterlassenschaften des historischen Bergbaus sind heute fast im gesamten Freistaat Sachsen gegenwärtig. Mehrere tausend Grubenbaue mit einer Gesamtlänge von über zehntausend Kilometern prägen das Bild unter Tage, Halden und Restlöcher das Bild über Tage. Bei den vielfältigen Nachfolgenutzungen in den Bergbaugebieten können sich Einschränkungen ergeben. Das betrifft insbesondere Bauvorhaben im Hoch- und Tiefbau.

Unterirdische Hohlräume melden

Sollten unter Ihrem Grundstück unterirdische Hohlräume gefunden werden, müssen Sie das Sächsische Oberbergamt innerhalb eines Monats davon informieren. Zur schriftlichen Meldung verpflichtet sind Sie nicht nur als Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigter, sondern auch, wenn Sie aufgrund dinglicher Rechte oder durch schuldrechtlichen Vertrag ein Nutzungsrecht am Grundstück besitzen.

Achtung! Geht von den unterirdischen Hohlräumen unmittelbare Gefahr für Leib und Leben oder für Sachen aus, informieren Sie unverzüglich formlos das Sächsische Oberbergamt
    § 5 Sächsische Hohlraumverordnung (SächsHohlrVO)

Hohlraumkarte im Internet

Zur individuellen Prüfung von Gebieten mit unterirdischen Hohlräumen bietet das Sächsische Oberbergamt die internetbasierte Sächsische Hohlraumkarte an. Mit der Karte können Sie bekannte unterirdische Hohlräume recherchieren. Zudem weist die Karte Grubenbaue aus, die sich unter Bergaufsicht befinden.

Alle Betroffenen haben damit die Möglichkeit, Umfang und Notwendigkeit von Anträgen auf bergbehördliche Mitteilung selbst zu prüfen.

Weiterführende Informationen

Sie benötigen weitere Informationen zum Altbergbau in Sachsen? Wenden Sie sich an die zwei Staatsbehörden

Unterlagen zum historischen Bergbau in Sachsen befinden sich auch im Sächsischen Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden, in den Archiven der Städte und Gemeinden und im Archiv der Wismut GmbH in Chemnitz.

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24

   18.08.2015

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden