1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Schlichtungsantrag beim Ombudsmann Immobilien des IVD stellen

Anrufung des Ombudsmanns Immobilien im Immobilienverband Deutschland (IVD) zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten

Allgemeine Informationen

Der Immobilienverband Deutschland IVD – Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V. zählt derzeit etwa 6.000 Mitgliedsunternehmen, darunter auch Finanzdienstleister, Bauträger und viele weitere Unternehmen der immobiliennahen Dienstleistungen.

Damit Meinungsverschiedenheiten zwischen Ihnen und einem IVD-Mitgliedsunternehmen ohne langwierigen Rechtsstreit geklärt werden können, hat der IVD ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren eingerichtet. Der Ombudsmann hilft Ihnen dabei, Differenzen schnell und unbürokratisch zu bereinigen.

ACHTUNG: Bevor Sie sich an die Ombudsstelle wenden können, müssen Sie sich mit Ihrer Beschwerde zunächst direkt an das jeweilige IVD-Mitgliedsunternehmen wenden. Das Unternehmen hat so die Gelegenheit, seine Entscheidung zu überdenken beziehungsweise besser zu begründen. Häufig lässt sich durch Korrespondenz oder ein persönliches Gespräch ein Streitfall gänzlich vermeiden.

MEHR ZUM THEMA:

Sollte im Schlichtungsverfahren keine Einigung möglich sein, können Sie Ihren Anspruch im gerichtlichen Verfahren geltend machen.

Zuständige Stelle

Voraussetzungen

  • Das betroffene Immobilienunternehmen muss dem Immobilienverband Deutschland (IVD) angehören.
  • Der oder die Antragstellende ist eine natürliche Person.
  • Der strittige Sachverhalt steht nicht in Zusammenhang mit gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Zwecken.
  • Die strittige Summe beträgt mindestens EUR 3.000.

HINWEIS: Wird dieser Beschwerdewert nicht erreicht, haben Sie als Verbraucher die Möglichkeit, sich an den zuständigen Regionalverband zu wenden, der für das jeweilige IVD-Mitgliedsunternehmen sachlich und örtlich zuständig ist.

Ausnahmen

In folgenden Fällen ist eine Schlichtung durch die Beschwerdestelle nicht möglich:

  • der Konflikt wurde bereits durch einen außergerichtlichen Vergleich beigelegt
  • der Konflikt war oder ist bereits Gegenstand eines Schlichtungsverfahrens bei einer anderen Schlichtungs- oder Gütestelle
  • ein Antrag auf Prozesskostenhilfe wurde abgewiesen, weil die Klage keinen Aussicht auf Erfolg hatte
  • der Konflikt wird vor oder während des Schlichtungsverfahrens bei einem Gericht behandelt oder wird von der antragstellenden Person während des Schlichtungsverfahrens vor Gericht gebracht
  • wenn sie die Klärung einer grundsätzlichen Rechtsfrage beeinträchtigen würde
  • der Anspruch der antragstellenden Person ist bereits verjährt und der Antragsgegner beruft sich auf die Verjährung

Verfahrensablauf

Beschwerde beim Immobilienunternehmen

Bevor Sie sich an den Ombudsmann wenden, richten Sie Ihre Beschwerde zunächst an das jeweilige Immobilienunternehmen. Das Unternehmen hat so die Gelegenheit, seine Entscheidung zu überdenken beziehungsweise besser zu begründen.

HINWEIS: Der Ombudsmann kann nur tätig werden, wenn dieser direkte Versuch zur Klärung und Einigung gescheitert ist oder das Unternehmen nicht innerhalb einer bestimmten Frist auf Ihre Beschwerde reagiert hat. (siehe "Frist/Dauer")

Zuständigkeit prüfen

Prüfen Sie, ob das betroffene Immobilienunternehmen dem IVD angehört. Sie können dies bei dem Unternehmen selbst erfragen oder sich dazu an den IVD wenden.

Schlichtungsantrag stellen

  • Sind alle Voraussetzungen erfüllt, richten Sie den formlosen Schlichtungsantrag schriftlich an die zuständige Stelle.
  • Schildern Sie darin den Sachverhalt und was Sie mit Ihrem Schlichtungsantrag erreichen möchten. Fügen Sie Kopien aller relevanten Unterlagen bei, die zum Verständnis des Anliegens notwendig sind.
  • Der Ombudsmann Immobilien bestätigt Ihnen den Eingang des Schlichtungsantrags und sendet Ihnen eine Darstellung des weiteren Verfahrensgangs.

DETAILS:

Erforderliche Unterlagen

Ihr formloser Schlichtungsantrag, enthält:

  • die Personalien des Verbrauchers
  • Namen und Daten des IVD-Mitgliedsunternehmens
  • eine kurz gefasste Beschreibung des Sachverhalts
  • die Angabe, was mit der Beschwerde erreicht werden soll
  • Unterlagen, die zum Verständnis Ihres Falls notwendig sind, zum Beispiel auch Schriftwechsel, einschließlich etwaiger Antwortschreiben des IVD-Mitgliedsunternehmens

Gegebenenfalls fordert die Ombudsstelle von Ihnen weitere Unterlagen an.

Fristen

Schlichtungsanträge sind möglich

  • nachdem Sie eine schriftliche Entscheidung des Immobilienunternehmens auf Ihre Beschwerde erhalten haben oder
  • frühestens sechs Wochen nach Eingang Ihrer Beschwerde beim Immobilienunternehmen, ohne dass Sie eine schriftliche Entscheidung des Unternehmens erhalten haben.

Kosten

Das Verfahren ist für Sie kostenfrei. Es fallen lediglich Kosten für Porto und gegebenenfalls für Kopien an.

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Sächsische Staatskanzlei

  • Postanschrift:
    01095 Dresden

HINWEIS: Für das Versenden von E-Mails an die Behörden des Freistaates gilt zur Zeit: Kein Zugang für elektronisch signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Johann-Adolf Cohausz (Regierungssprecher)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten.

Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei mit freundlicher Unterstützung durch den Ombudsmann Immobilien im Immobilienverband Deutschland IVD. 17.12.2012