1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren, Kredit"

Antrag auf Gewährung eines Darlehens mit Tilgungszuschuss für die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Rahmen des "CO2-Gebäudesanierungsprogramms" des Bundes KfW-Programme Nr. 151, 152

Allgemeine Informationen

Mit diesem Programm fördert die KfW die energetische Sanierung von Wohngebäuden.

Für welche Vorhaben können Sie ein Darlehen erhalten?

  • Vorhaben zum Erreichen des KfW-Effizienzhaus-Standards
  • Maßnahmenpakete zum Austausch von Heizungen und Lüftungsanlagen
  • Einzelmaßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz
    • Wärmedämmung
    • Erneuerung von Fenstern und Türen
    • Baunebenkosten
    • Wiederherstellungskosten
  • Sanierung von Baudenkmälern
  • Umwidmung von Nicht-Wohngebäuden

Konditionen

Art der Förderung
zinsvergünstigtes Darlehen mit Tilgungszuschuss

Höhe
bis zu 100 % der förderfähigen Kosten

Höchstbetrag

  • KfW-Effizienzhaus: EUR 100.000
  • Maßnahmenpaket: EUR 50.000
  • Einzelmaßnahmen: EUR 50.000

Zinsbindung
bis zu 10 Jahre

Zinssatz
individuell am Tage der Beantragung festzulegen

Auszahlung

  • bis zu 100 %
  • entweder in einer Summer oder in Teilbeträgen

Laufzeit
4 bis 30 Jahre

Rückzahlung

  • tilgungsfreie Anlaufjahre (SAB: grundsätzlich 2 Jahre), danach gleich hohe monatliche Raten
  • alternativ als endfälliges Darlehen
  • Sondertilgungen möglich

Tilgungszuschuss

Reduzierung von Darlehensbetrag und Laufzeit je nach Grad der Energieeffizienz

Sicherheiten
bankübliche

Hinweise
  • Die Kombination mit anderen Förderprogrammen der KfW ist möglich.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.

Weiterführende Informationen

Zuständige Stelle

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Voraussetzungen

Antragsberechtigte

  • Personen, die eine Wohnimmobilie sanieren
  • Ersterwerber von saniertem Wohnraum

  • Contracting-Geber

Weitere Voraussetzungen

  • Einbeziehung eines Experten für Energieeffizienz

Von der Förderung ausgeschlossen

  • Ferienhäuser und -wohnungen
  • Umschuldungen bestehender Kredite
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener oder abgeschlossener Vorhaben
  • Photovoltaik-Anlagen
     

Verfahrensablauf

Kontaktieren Sie einen Experten für Energieeffizienz und lassen Sie sich von ihm beraten; entscheiden Sie sich für die SAB, nutzen Sie bitte deren Beratungsangebot.

  • Entscheiden Sie mit gemeinsam mit dem Energieexperten, welche Fördermöglichkeiten Sie nutzen möchten.
  • Sofern KfW-Förderungen für Sie in Frage kommen, erstellt er für Sie die "Online-Bestätigung zum Antrag".
  • Die Online-Bestätigung reichen Sie mit dem Darlehensantrag bei Ihrem Finanzierungspartner ein, zum Beispiel der SAB. Formulare und Merkblätter beziehen Sie online hier über Amt24 oder direkt über die SAB.
  • Wird der Kredit bewilligt, können Sie die Mittel über Ihren Finanzierungspartner abrufen und mit Ihrem Vorhaben beginnen.

Formulare & Online-Dienste

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Identitätsnachweis
  • Dokumente und Nachweise

Eine detaillierte Auflistung aller erforderlicher Unterlagen finden Sie im Antragsvordruck, Einzelheiten stimmen Sie bitte mit Ihrem Finanzierungspartner ab (SAB: Bereich Mietwohnungsbau).

Fristen

  • Antragstellung: vor Beginn des Vorhabens
  • Verwendung: vollständig innerhalb von 6 Monaten

Kosten (Gebühren)

  • Antragstellung: keine
  • Kreditzinsen
  • 0,25% Bereitstellungsprovision auf nicht abgerufene Beträge, wenn nicht mit Beginn des 13. Monats nach Zusage abgerufen

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.