1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Familienpflegezeit beim Arbeitgeber beantragen (Teilzeitarbeit)

Teilweise Freistellung von der Arbeit bei Pflege eines pflegebedürftigen nahen Angehörigen nach dem Familienpflegezeitgesetz (FPfZG)

Allgemeine Informationen

Die Familienpflegezeit ermöglicht es Ihnen, die Pflege nahestehender Angehöriger besser mit Ihrer beruflichen Tätigkeit zu vereinbaren. Sie können Ihre Arbeitszeit maximal zwei Jahre lang auf bis zu 15 Wochenstunden reduzieren.

Über die Verringerung und Verteilung der Arbeitszeit treffen Sie mit Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Arbeitgeberin eine schriftliche Vereinbarung. Zudem können Sie für die Dauer der Familienpflegezeit ein zinsloses Darlehen beantragen.

Hinweis: Der Anspruch auf Familienpflegezeit besteht nicht gegenüber Arbeitgebern mit in der Regel 25 oder weniger Beschäftigten. In diesen Fällen können freiwillige Vereinbarungen geschlossen werden.

Kündigungsschutz

Während der Familienpflegezeit darf Ihnen nicht gekündigt werden, eine Kündigung ist nur in besonderen Ausnahmen und mit Bestätigung der Abteilung Arbeitsschutz bei der Landesdirektion Sachsen, Standort Dresden, möglich.

Zuständige Stelle

Ihr Arbeitgeber

Weiterführende Informationen

Zuständige Stelle

(keine Ortsauswahl möglich)

Voraussetzungen

individuelle, schriftliche Vereinbarung mit dem Arbeitgeber

Verfahrensablauf

Wollen Sie Familienpflegezeit in Anspruch nehmen, müssen Sie dies Ihrem Arbeitgeber spätestens acht Wochen vor dem gewünschten Beginn schriftlich ankündigen.

Gleichzeitig mit der Ankündigung müssen Sie erklären,

  • für welchen Zeitraum und in welchem Umfang innerhalb der Gesamtdauer von maximal zwei Jahren Sie die Freistellung in Anspruch nehmen möchten und
  • wie die Arbeitszeit verteilt werden soll.

Über die Verringerung und Verteilung der Arbeitszeit trifft der Arbeitgeber mit Ihnen eine schriftliche Vereinbarung.

Erforderliche Unterlagen

Nachweis der Pflegebedürftigkeit Ihres Angehörigen durch die Pflegekasse oder den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung

Fristen

  • Ankündigung: spätestens 8 Wochen vor gewünschtem Freistellungsbeginn
  • maximale Familienpflegezeit: 24 Monate
Hinweis: Pflegezeit aufgrund des Pflegezeitgesetzes und die Familienpflegezeit dürfen gemeinsam 24 Monate je pflegebedürftigem nahen Angehörigen nicht überschreiten.

Kosten (Gebühren)

keine

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

   12.01.2017

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden