1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Sprengstoffrechtlichen Befähigungsschein beantragen

Befähigungsschein nach § 20 Sprengstoffgesetz (SprengG) beantragen

Allgemeine Informationen

Für die Arbeit und den Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen müssen Beschäftigte wie zum Beispiel der Sprengberechtigte, der Betriebsmeister, der Leiter einer Betriebsabteilung, der Lagerverwalter oder der Fahrer einen behördlichen Befähigungsschein vorweisen können.

Weiterführende Informationen

Achtung! Unternehmen, die entsprechende Tätigkeiten unter Bergaufsicht ausüben, beantragen die Erlaubnis mit dem dafür vorgesehenen Formular (siehe "Formulare & Online-Dienste") beim Sächsischen Oberbergamt.

Zuständige Stelle

allgemein: Landesdirektion Sachsen, Abteilung 5, Arbeitsschutz

Bitte geben Sie den Wohnort ein (Stadt oder Gemeinde):

Voraussetzungen

  • Vollendung des 21. Lebensjahres
  • erforderliche Fachkunde
  • Zuverlässigkeit und persönliche (einschließlich körperliche) Eignung

Verfahrensablauf

  • Stellen Sie einen schriftlichen Antrag auf Erteilung eines sprengstoffrechtlichen Befähigungsnachweises, dafür steht Ihnen ein Antragsformular zur Verfügung (Formulare & Online-Dienste).
  • Füllen Sie den Antrag aus und stellen Sie die erforderlichen Nachweise zusammen.
  • Reichen Sie die Antragsunterlagen bei der zuständigen Stelle ein.
Tipp: Änderungen der Eintragungen oder die Verlängerung der Geltungsdauer können Sie formlos beantragen.

Formulare & Online-Dienste

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular (Formulare & Online-Dienste)
  • Zeugnis über die Teilnahme an einem staatlichen oder staatlich anerkannten Lehrgang
Achtung! Die Nachweise legen Sie Ihrem Antrag bitte im Original bei.

Fristen

Geltungsdauer: 5 Jahre (Verlängerung auf Antrag)

Kosten (Gebühren)

ca. EUR 35,00 bis EUR 200,00 (Angaben gerundet)

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsische Staatskanzlei



Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Christian Hoose (Regierungssprecher)


Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

   15.02.2016

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden