1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Bildungsempfehlung

Allgemeine Informationen

Alle Schülerinnen und Schüler der 4. und alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Oberschule erhalten im zweiten Schulhalbjahr eine Bildungsempfehlung. Die Bildungsempfehlung kann auch am Ende des Schuljahres erteilt werden. In der Bildungsempfehlung wird entweder die Fortsetzung der Schullaufbahn an einer Oberschule oder an einem Gymnasium empfohlen.

Eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium wird erteilt, wenn der Schüler in der Halbjahresinformation (Halbjahreszeugnis) oder am Ende des Schuljahres in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht einen Notendurchschnitt von 2.0 oder besser erreicht hat und keines dieser Fächer mit der Note "ausreichend" oder schlechter benotet wurde.

Auch sollten das Lern- und Arbeitsverhalten des Schülers, seine schulischen Leistungen und seine bisherige Entwicklung erwarten lassen, dass er den Anforderungen des Gymnasiums gerecht werden kann.

Zuständige Stelle

Zuständig ist die Schule Ihres Kindes; Ihr Ansprechpartner ist die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer.

Verfahrensablauf

Die Bildungsempfehlung erhalten alle Schülerinnen und Schüler der 4. und alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse der Oberschule im zweiten Schulhalbjahr automatisch.

Wenn Sie eine Bildungsempfehlung für Ihr Kind am Ende des 4. Schuljahres wünschen, so vereinbaren Sie dies mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

Wenn Sie eine Bildungsempfehlung in der 5. Klasse wünschen, so vereinbaren Sie dies ebenfalls mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

 

Erforderliche Unterlagen

keine

Fristen

Die Bildungsempfehlung wird regulär zum Abschluss des ersten Halbjahres der 4. Grundschulklasse erteilt.
Eine Bildungsempfehlung kann nach Vereinbarung mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer auch am Ende des Schuljahres erteilt werden.

Kosten (Gebühren)

keine

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24

   01.10.2015

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden