1. Kopf
  2. Navigation
  3. Inhalt
  4. Marginalspalte Rechts
Inhalt

Familienpflegezeit, zinsloses Darlehen beantragen

Antrag auf Gewährung eines zinslosen Darlehens nach § 3 Familienpflegezeitgesetz (FPfZG)

Allgemeine Informationen

Als Beschäftigte(r) können Sie für die Zeit, in der Sie nahestehende Angehörige pflegen, beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) ein zinsloses Darlehen beantragen. Das Darlehen hilft Ihnen, den während der Freistellung entstehenden Verdienstausfall abzufedern.

Konditionen

Art der Förderung
zinsloses Darlehen

Höhe

  • bis zur Hälfte der Differenz des Nettogehaltes vor und während der Familienpflegezeit
  • mindestens EUR 50,00

Auszahlung
in monatlichen Raten

Laufzeit
bis zum Ende der Freistellung

Rückzahlung

  • bis 48 Monaten nach Ende der Pflegezeit in monatlichen Raten
  • im Härtefall Möglichkeit der Stundung oder des teilweisen Erlasses

Weiterführende Informationen

Zuständige Stelle

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Voraussetzungen

Freistellung nach dem Pflegezeit- / Familienpflegezeitgesetz für

  • Pflegezeit (§ 3 Abs. 1 PflegeZG)
  • Familienpflegezeit (§ 2 Abs. 1 FPfZG)
  • Betreuung minderjähriger Pflegebedürftiger (§ 2 Abs. 5 FPfZG und  § 3 Abs. 5 PflegeZG)
  • Begleitung in der letzten Lebensphase (§ 3 Abs. 6 PflegeZG)

Verfahrensablauf

Beantragen Sie das Förderdarlehen schriftlich mit den vorgeschriebenen Formularen.

  • Das Antragsformular und weitere Vordrucke beziehen Sie online über den Servicebereich Familienpflegezeit des BAFzA (Amt24-Link: Formulare & Online-Dienste).
  • Füllen Sie den Antrag vollständig aus, er muss folgende Angaben enthalten:
    • Ihren Namen und Ihre Anschrift
    • Name, Anschrift und Angehörigenstatus der gepflegten Person
    • Dauer der Freistellung sowie die Mitteilung, ob zuvor eine Freistellung in Anspruch genommen wurde
    • Höhe, Dauer und Angabe der Zeitabschnitte des beantragten Darlehens
  • Stellen Sie die erforderlichen Nachweise zusammen.
  • Reichen Sie die vollständigen Unterlagen bei der zuständigen Stelle ein.

Das Bundesamt prüft umgehend Ihren Antrag und teilt Ihnen mit, ob und in welcher Höhe Ihnen ein Förderdarlehen gewährt wird.

Formulare & Online-Dienste

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Bescheinigung über die Pflegebedürftigkeit
  • Entgeltbescheinigung der letzten 12 Monate
  • mit dem Arbeitgeber getroffene schriftliche Vereinbarung

Fristen

  • Gewährung: Dauer der Freistellung
  • Rückzahlung: bis 48 Monate nach Ende der Freistellung

Kosten (Gebühren)

keine

Rechtsgrundlage

 

Impressum  (Freistaat Sachsen)

Freistaat Sachsen
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Der Freistaat Sachsen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Er wird vertreten durch den Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich.

Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 RStV:
Andreas Kunze-Gubsch (Pressesprecher des Sächsischen Staatsministeriums des Innern)

Wir bemühen uns intensiv, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle Verbindungen (Hyperlinks), auf die diese Website direkt oder indirekt verweisen. Der Freistaat Sachsen hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf Inhalte der verlinkten Seiten. Wir sind für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.

 
 

Marginalspalte

Kontakt zur Redaktion

Sie brauchen weitere Informationen?

Fragen Sie Amt24!

freigegeben durch:

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

   12.01.2017

Bundesweit Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung finden