ERP-Gründerkredit "Universell"

Förderkredit zur Finanzierung von Gründungsvorhaben, Übernahmen und tätigen Beteiligungen, KfW-Programm Nr. 073/074, 075/076

Durch dieses Programm erhalten Sie einen Kredit mit vergünstigten Zinsen. Es richtet sich an Gründer, Unternehmensnachfolger, Freiberufler und junge Unternehmen. Diese können die Förderung auch für Investitionen im Ausland und Joint Ventures erhalten. Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen ist möglich.

In der aktuellen Coronakrise bietet die KfW den ERP-Gründerkredit – Universell in zwei Varianten an:

  • Variante 1 für 3 bis 5 Jahre alte Unternehmen, die durch die Coronakrise in wirtschaftliche Schwierig­keiten geraten sind: Produktnummer 075/076
  • Variante 2 für Unternehmen jeden Alters: Produktnummer 073/074

Konditionen

Art der Förderung
zinsvergünstigtes Darlehen

Höhe
bis zu EUR 100 Millionen

Variante 1:

      • bis EUR 3 Millionen ohne Risikoprüfung
      • EUR 3 – 10 Millionen mit Risikoprüfung im Schnellverfahren

Laufzeit
mit Risikoübernahme (075/076)

      • für Kredite über EUR 1.800.000: bis zu 6/10 Jahre, Zinsbindung für die gesamte Laufzeit, max. 2 Jahre tilgungsfrei zu Beginn
      • für laufende Kosten (Betriebsmittel und Warenlager): bis zu 2 Jahre, Zins­bindung für die gesamte Lauf­zeit, Tilgung am Laufzeitende

ohne Risikoübernahme (073/074):

Zinsen
je nach Vorhaben (siehe Konditionenübersicht)

Auszahlung
100 %

Tilgung
Nach tilgungsfreier Anlaufzeit in festen monatlichen Raten. Eine außerplanmäßige Tilgung ist möglich.

Sicherheiten

      • Produkt 075/076: Übernahme von 80 bis 90 % des Bankenrisikos durch die KfW
      • Produkt 073/074: bankübliche der Hausbank
Hinweise:
  • Grundsätzlich ist die Kombination des ERP-Gründerkredits – Universell mit anderen Förder­mitteln (Krediten, Zulagen und Zuschüssen) möglich.
  • Eine Kombination mit anderen KfW-/ERP-Programmen mit Risikoübernahme ist ausgeschlossen.
  • Wenn Sie für den ERP-Gründerkredit – Universell im Jahr 2020 eine Zusage erhalten haben, können Sie zusätzlich den KfW-Schnellkredit beantragen.

Onlineantrag und Formulare

Kein Onlineantrag und keine Formulare vorhanden.

Zuständige Stelle

Kreditinstitut (Hausbank)

Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Antragsberechtigte:

  • Existenzgründer und Unternehmens­nachfolger
  • Selbstständige und Freiberufler
  • Unternehmen

Verfahrensablauf

  • Den Antrag reicht Ihre Hausbank für Sie ein, die Antragsformulare liegen dort vor. Ihr Bankberater füllt den Vordruck für Sie aus. Einen Musterantrag können Sie im Internet einsehen.
  • Ihre Hausbank leitet Ihren Antrag mit der Einstufung und den übrigen erforderlichen Unterlagen an die KfW Bankengruppe weiter.
  • Ist der Kredit bewilligt, können Sie den Betrag über Ihre Hausbank abrufen.

Erforderliche Unterlagen

Informieren Sie sich im KfW-Portal über die nötigen Antragsvordrucke, Nachweise und Unterlagen.

Fristen

Kosten (Gebühren)

  • für die Antragstellung: keine
  • Kreditzinsen
  • 0,25% Bereitstellungsprovision, wenn nicht einen Monat nach Zusage abgerufen

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24; mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. 01.04.2021