Onlineantrag und Formulare

Ort ändern
01623 Lommatzsch, Stadt

Zuständige Stelle

  • Stadt Lommatzsch
    Hausanschrift
    Am Markt 1
    01623 Lommatzsch
    Postfach
    Postfach 133
    01621 Lommatzsch
    Telefon
    035241 540-0
    Fax
    035241 540-19
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Verfahrensablauf

Sie können die Anmeldung Ihres Hundes persönlich oder schriftlich vornehmen.

Für die Anmeldung können Sie das Formular "Anmeldung zur Hundesteuer" verwenden, das bei den Gemeinden ausliegt. Je nach Angebot Ihrer Gemeinde wird das Formular auch im Internet zum Download zur Verfügung gestellt.

Erforderliche Unterlagen

  • bei persönlicher Vorsprache: Personalausweis oder aktuelle Meldebestätigung
  • eventuell: Kaufvertrag oder Impfpass oder Rassenachweis des Hundes

Fristen

Die Anmeldung muss unverzüglich erfolgen, nachdem Sie den Hund erworben haben oder Sie in die Gemeinde gezogen sind. Die Hundesteuersatzungen sehen in der Regel eine Anmeldefrist von 14 Tagen vor.

Kosten (Gebühren)

(1) Der Steuersatz für das Halten eines Hundes beträgt im Kalenderjahr 50,00 €.
(2) Hält ein Hundehalter im Stadtgebiet mehrere Hunde, so erhöht sich der nach Absatz 1 geltende Steuersatz für den zweiten und jeden weiteren Hund um 5,00 €. Ein nach § 7 steuerfreier Hund bleibt hierbei außer Ansatz.
(3) Werden neben den in § 6 Abs. (4) und § 8 aufgeführte Hunde andere Hunde gehalten, so gelten diese als zweiter Hund oder als weitere Hunde im Sinne von Absatz 2. Hunde, für die eine Steuer befreiung nach § 7 gewährt wird bzw. Hunde nach § 9, sind bei der Berechnung der Anzahl der Hunde nicht anzusetzen.
(4) Die Steuer für das Halten eines gefährlichen Hundes beträgt 250,00 € im Kalenderjahr.
(5) Hält ein Hundehalter mehrere gefährliche Hunde, so beträgt der Steuersatz für den Zweiten und jeden Weiteren 500,00 € in Kalenderjahr.
(6) Besteht die Steuerpflicht nicht während des gesamten Kalenderjahres, so ist der Steuersatz anteilig zu ermitteln.

Rechtsgrundlage

  • § 2 Abs. 1 Sächsisches Kommunalabgabengesetz (SächsKAG) – Rechtsgrundlage für Kommunalabgaben (in Verbindung mit der jeweiligen Satzung der Gemeinde)
  • § 7 Absatz 2 Sächsisches Kommunalabgabengesetz (SächsKAG) – Gemeindesteuern
    Sächsische Staatskanzlei

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium des Innern. 29.01.2019