Altlasten

Altlasten beziehungsweise schädliche Bodenveränderungen (SBV) sind Verunreinigungen des Untergrunds aufgrund von Abfällen, Chemikalien und Ähnlichem. Diese können vor allem den Boden und das Grundwasser verunreinigen und damit die menschliche Gesundheit gefährden. Sie werden im Altlastenkataster erfasst.

Achtung! Mit dem Erwerb eines Grundstücks übernimmt der Eigentümer die Verantwortung für das Grundstück und haftet neben dem Verursacher oder auch Pächter und Mieter, wenn sich herausstellt, dass der Boden verunreinigt ist. Das Gleiche gilt übrigens auch für den Verkäufer, wenn er davon Kenntnis hatte.

Wenn Sie ein Grundstück kaufen wollen, können Sie über eine Auskunft aus dem Altlastenkataster erfahren, ob Bodenbelastungen bekannt sind. Ist das Grundstück nicht erfasst, versuchen Sie herauszufinden, ob es früher auf eine Art genutzt wurde, die vielleicht zu einer Bodenbelastung geführt haben könnte. Sie können auch einen entsprechenden Sachverständigen mit einer gezielten Bodenprobe beauftragen, wenn Sie sicher gehen wollen, dass es keine Bodenbelastungen auf Ihrem Grundstück gibt.

Nach entsprechenden Sanierungsarbeiten können auch belastete Grundstücke wieder sinnvoll und ohne Gefahren genutzt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist für diese Maßnahmen auch eine finanzielle Förderung möglich.

There are no assigned electronic applications available.

Lesen Sie auch

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. 23.05.2019