Bewerbung

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbung ist oft der erste Eindruck, den Sie als Bewerber* bei einem Unternehmen hinterlassen. Damit dieser so gut wie möglich wird, ist eine sorgfältige und vollständige Zusammenstellung der Unterlagen wichtig. [...]Die Anforderungen an die einzureichenden Bewerbungsunterlagen variieren. Nähere Angaben macht der Arbeitgeber entweder im Stellenangebot oder Sie können diese im Vorfeld von ihm erfragen.

Die Bewerbungsunterlagen bestehen in der Regel aus:

  • Anschreiben,
  • Bewerbungsfoto (auf dem Deckblatt oder dem Lebenslauf),
  • Lebenslauf,
  • Anlagen (in Kopie, keine Originale):
    • letztes Zeugnis,
    • Praktikumsbescheinigungen,
    • Bescheinigungen für Kurse oder Nebenjobs,
    • sonstigen Anlagen.

Anschreiben – Aufmerksamkeit erregen!

Das Anschreiben ist das Kernstück der Bewerbung und in der Regel das erste Dokument, das vom Empfänger gelesen wird. Sie sollten es kurz, sowie prägnant formulieren und maximal eine DIN-A4-Seite lang schreiben.  [...]

In den Kopf des Anschreibens setzen Sie den Absender und die Adresse des Unternehmens. In der Betreffzeile geben Sie die Berufs- oder Stellenbezeichnung und den Fundort des Stellenangebotes an. Es ist sinnvoll, wenn Sie die Bewerbung an einen persönlichen Ansprechpartner richten. Sofern in der Stellenanzeige keine Person genannt wird, kann Ihnen ein Anruf im Unternehmen Gewissheit bringen. Auf dieses erste Gespräch können Sie im Anschreiben Bezug nehmen.

Inhalte des Anschreibens sind die Motivation und die nähere Eignung des Bewerbers für eine bestimmte Stelle. Dabei ist es für Sie sinnvoll, folgende Fragen zu beachten:

  • Wie sind Sie auf die Stelle aufmerksam geworden?
  • Warum haben Sie sich für diese Stelle entschieden?
  • Warum soll es gerade dieser Arbeitgeber sein?
  • Warum sind Sie der oder die Richtige für diese Stelle?

Stellen Sie Ihre Stärken in den Vordergrund und untermalen Sie Ihre Fähigkeiten mit Beispielen wie Praktika, Vereins-mitgliedschaften, Hobbys oder Ehrenämtern. Berücksichtigen Sie dabei stets die Anforderungen des Arbeitgebers, die laut Stellenangebot eingefordert und gewünscht werden.

Hinweis: Denken Sie daran Ihr Anschreiben mit dem aktuellen Datum und Ihrer Unterschrift zu unterzeichnen.

Lebenslauf – Erfahrungen präsentieren!

Der Lebenslauf vereint alle wichtigen Informationen über Sie als Bewerber. Er sollte in tabellarischer Form verfasst werden und wird bei bereits erworbenen Berufs- oder Praktikumserfahrungen in der Regel rückwärts chronologisch (also nach Aktualität), sowie monatsgenau dargestellt und sollte folgende Angaben enthalten:  [...]

  • Zur Person: Dazu gehören Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum und -ort. Diese Angaben können Sie mit freiwilligen Informationen zum Familienstand, Staats-angehörigkeit und Religions-zugehörigkeit ergänzen.
  • Berufs-und Arbeitserfahrungen: Führen Sie hier alle versicherungs-pflichtigen Beschäftigungen und Nebenbeschäftigungen mit Angabe der Tätigkeits-bezeichnung und des Arbeitgebers auf. Auch berufliche Selbständigkeiten sind aufzulisten. Geben Sie zu diesen Erfahrungen zudem mit Anführungs-punkten Schwerpunkte Ihres Arbeitsinhaltes an, und zwar insbesondere dann, wenn diese denen der neuen Beschäftigung entsprechen.
  • Aus-und Weiterbildungen: Dieser Themenkomplex beinhaltet den Schulabschluss mit Angabe der von Ihnen besuchten Schule, Ihre Berufsabschlüsse mit Angabe der ausbildenden Stelle, Ihre Studien-abschlüsse mit Angabe der (Fach-)Hochschule sowie weitere berufliche Weiterbildungen und Qualifizierungen. Auch Angaben von Praktika und von Sozial- und Wehrdiensten zählen hier hinein.
  • Fertigkeiten, Fähigkeiten und Interessen: Hier können Sie zum Beispiel Ihre IT-Kenntnisse, Fremdsprachen-kenntnisse (jeweils mit Einstufung: Grundkenntnisse, fundierte Kenntnisse, Expertenkenntnisse), Auslandsaufenthalte (Work-And-Travel), erworbene Zertifikate, Hobbys (möglichst mit Bezug zur neuen Beschäftigung) und sonstige persönliche Angaben (vorliegende Führerscheinklassen, Reise-/Fahrbereitschaft) machen.
  • Datum und Unterschrift

Bewerbungsfoto – Bessere Chancen schaffen!

Das Bewerbungsfoto ist keine gesetzliche Pflicht, wird allerdings von den meisten Unternehmen gewünscht. Es vermittelt einen ersten Eindruck vom Bewerber und sollte daher von einem Fotografen gemacht werden. [...]Sie sollten Ihren Kleidungsstil an das jeweilige Unternehmen anpassen.

Das Bewerbungsfoto sollten Sie auf das Deckblatt der Bewerbungsunterlagen oder in die obere rechte Ecke des Lebenslaufes kleben.

Online-Bewerbung – Ressourcen sparen!

Bewerbungen über das Internet zu verschicken liegt im Trend. Immer mehr Unternehmen unterstützen diese Möglichkeit. Für Sie als Bewerber bringt es vor allem den Vorteil, dass Kosten für Verpackung und Versand entfallen. [...]Allerdings sollten Sie sich im Vorfeld erkundigen, ob und welche Art der Onlinebewerbung im Unternehmen Ihrer Wahl erwünscht ist.

Man unterscheidet drei Arten von Online-Bewerbungen:

Die Kurzbewerbung

Diese eignet sich für Bewerbungen auf Eigeninitiative (also ohne bestehendes Stellengesuch des Arbeitgebers), sowie für den ersten Kontakt zu einem Unternehmen und wird in der Regel per E-Mail versandt. Der Text der E-Mail ist dabei das Anschreiben und sollte von Ihnen kurz und aussagekräftig formuliert werden. Der Lebenslauf wird der E-Mail als Anhang beigefügt (möglichst als MS Word- oder Adobe pdf-Dokument für ein leichtes Öffnen). Bieten Sie hier an, auf Wunsch weitere Unterlagen zuzuschicken.

Das Bewerbungsformular

Einige Unternehmen stellen ein spezielles Eingabeformular für Online-Bewerbungen auf ihrer Internetpräsenz bereit. Ist ein solches Bewerbungsformular vorhanden, sollten Sie es auch nutzen. Halten Sie alle geforderten Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form zum Hochladen bereit. Felder, die mit "Sonstige Kenntnisse" oder "Sonstige Angaben" gekennzeichnet sind, können Sie dazu nutzen, um Ihre besonderen Fähigkeiten zu unterstreichen.

Die vollständige E-Mail-Bewerbung

Diese Art der Online-Bewerbung gleicht im Wesentlichen der "herkömmlichen Papierbewerbung". Im Text der E-Mail verfassen Sie das Anschreiben. Lebenslauf, Zeugnisse und Bescheinigungen scannen Sie ein, speichern die Dokumente ab und hängen sie an die E-Mail an. Die Größe des Anhangs sollte 2 MB nicht überschreiten. Achten Sie hierbei auch darauf, welches Dateiformat vom Empfänger gewünscht wird.

Checkliste: Bewerbungsunterlagen

Anschreiben

  • Ist Ihre komplette Bewerbung in nur einer Schriftart verfasst und wurden nicht zu viele Schriftgrößen angewandt?
  • [...]
  • Haben Sie den Text mehrfach auf Rechtschreibung und Kommasetzung geprüft oder prüfen lassen?
  • Besteht das Anschreiben aus einer A4-Seite und wurde der Text sinnvoll in Abschnitte gegliedert?
  • Sind Ihre persönlichen Kontaktdaten aktuell und korrekt?
  • Ist die Adresse fehlerfrei und am richtigen Platz?
  • Ist das Datum aktuell?
  • Wurden sämtliche Datumsangaben immer im selben Format gemacht (z.B. TT.MM.JJJJ)?
  • Sind Firmenname, Rechtsform und Ansprechpartner korrekt und frei von Schreibfehlern?
  • Sind die Bezeichnung der Stelle und deren Fundort in der fettgedruckten Betreffzeile angegeben?
  • Ist die Anrede an den Ansprechpartner gerichtet?
  • Ist der Text des Anschreibens kurz, prägnant und präzise?
  • Werden im Hauptteil des Anschreibens Ihre Qualifikationen, Motivation und Fähigkeiten dargestellt und mit Beweisen belegt?
  • Haben Sie das Anschreiben handschriftlich unterschrieben?
  • Ist die Anlagenbemerkung bzw. Auflistung der Anlagen vorhanden?

Lebenslauf

  • Sind alle für den Lebenslauf notwendigen Angaben vorhanden? Dazu gehören folgende Angaben: [...]
  • Sind alle Zeitangaben korrekt?
  • Ist der Lebenslauf mit Ortsangabe datiert und unterschrieben?
  • Stimmen Ortsangabe und Datum mit den Angaben des Anschreibens überein?

Bewerbungsfoto

  • Ist das Bewerbungsfoto professionell?  [...]
  • Wurde Ihr Name auf die Rückseite des Fotos geschrieben?
  • Haben Sie das Foto auf das Deckblatt der Bewerbungsunterlagen oder in die obere rechte Ecke des Lebenslaufs geklebt?

Sonstige Checks

  • Sind alle Ihre Unterlagen vollständig und aktuell?
  • Sind Ihre Zeugnisse und Referenzen vollständig?  [...]
  • Sind die Kopien in guter Qualität?
  • Haben Sie die Bewerbungsunterlagen in die richtige Reihenfolge gebracht?
    1. das Anschreiben liegt lose auf der Bewerbungsmappe
    2. ggf. Deckblatt mit Foto
    3. Lebenslauf (mit Foto, wenn kein Deckblatt vorhanden)
    4. Anlagen
    5. Zeugniskopien
    6. Praktikumsbescheinigungen
    7. Bescheinigungen für Kurse und Nebenjobs
    8. Sonstige Anlagen
  • Ist der Versandumschlag mit dem richtigen Absender und der richtigen Adresse versehen und ausreichend frankiert?

*) Um verständlich zu bleiben, beschränken wir uns auf die verallgemeinernden Personenbezeichnungen, sie beziehen sich immer auf jedes Geschlecht – d. Red.

There are no assigned services available.

There are no assigned electronic applications available.

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 11.06.2020