Einstieg ins Arbeitsleben

Wenn Sie sich auf die Suche nach einer Arbeit machen, bieten Sie auf dem Arbeitsmarkt Ihre Arbeitskraft, Ihre Qualifikationen, Kenntnisse und Fähigkeiten an. Sie müssen damit einen Arbeitgeber* finden, der diese für sein Unternehmen oder seine Behörde benötigt.

Suche nach einem Arbeitsplatz

Bei der Suche nach einem Arbeitsplatz gibt es unterschiedliche Herangehensweisen und Strategien.[...]Greifen Sie in jedem Fall auf alle Ihnen verfügbaren Informationsmöglichkeiten zu und nutzen Sie Ihre bisherigen Kontakte aus der Berufsausbildung und aus absolvierten Praktika.

Halten Sie auch in Ihrem Bekanntenkreis Augen und Ohren offen und lassen Sie ihn wissen, dass Sie Arbeit suchen. Zum Teil ergeben sich so auch Möglichkeiten durch persönliche Kontakte.

Agentur für Arbeit

Es empfiehlt sich, sich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend beziehungsweise arbeitslos zu melden.  [...]Durch persönliche Beratungen und die gezielte Vermittlung wird Ihnen hier geholfen, so schnell wie möglich eine Arbeitsstelle zu bekommen. Außerdem hat eine rechtzeitige Meldung Auswirkungen auf etwaige Leistungsansprüche.

Außerdem können Sie sich in der Jobbörse der Arbeitsagentur registrieren und ein Bewerberprofil einrichten – neben der eigenen aktiven Suche nach Stellen haben so auch die Arbeitgeber die Möglichkeit, ihre Daten und Qualifikationen zu sehen.

Stellensuche

Im Internet werden zahlreiche Jobbörsen angeboten. Es gibt große Suchportale und auch viele kleinere, die sich auf bestimmte Branchen spezialisiert haben.  [...]

Die führenden Tageszeitungen in Sachsen veröffentlichen ebenfalls Stellenangebote – in ihren Druckausgaben und im Internet:

Darüber hinaus sollten Sie auch einen Blick auf die Internetseiten einzelner Firmen werfen, für die Sie sich interessieren. Hier können Sie entweder auf Stellenangebote der Arbeitgeber reagieren oder eine Initiativbewerbungen in Betracht ziehen.

Bewerbung

Der erste Kontakt zum Arbeitgeber erfolgt in den meisten Fällen durch eine schriftliche Bewerbung. Es gibt aber auch Branchen und Arbeitgeber, bei denen man sich üblicherweise nicht schriftlich bewirbt, sondern zum Beispiel online.

Ihre Bewerbung muss "sitzen", denn: Mit Ihrer Bewerbung präsentieren Sie sich potenziellen Arbeitgebern. Diese bilden sich von Ihnen einen ersten Eindruck und wollen eine Antwort auf die alles entscheidende Frage: "Passt Ihr Profil auf die zu vergebende Stelle?"

Trifft das zu, wird man Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen, um herauszufinden, ob Sie neben den fachlichen Voraussetzungen auch die persönlichen Eigenschaften mitbringen, die das Unternehmen oder die Behörde vom gesuchten Mitarbeiter erwartet. Seien Sie selbstbewusst, ehrlich und präsentieren Sie sich als gleichberechtigter Gesprächspartner! Sie wären nicht eingeladen worden, wenn sich Ihr Gegenüber eine Zusammenarbeit mit Ihnen nicht grundsätzlich vorstellen könnte.

Sie müssen das Unternehmen in der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch von sich überzeugen – Standardformulierungen und unsicheres Auftreten sind da in der Regel wenig hilfreich. Nutzen Sie die zahlreichen Informationen im Internet und tauschen Sie sich mit Anderen aus.

*) Um verständlich zu bleiben, beschränken wir uns auf die verallgemeinernden Personenbezeichnungen, sie beziehen sich immer auf jedes Geschlecht – d. Red.

There are no assigned electronic applications available.

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 08.06.2020