KfW-Unternehmerkredit beantragen

Investitions- und Betriebsmittelkredit für mittelständische Unternehmen und freiberuflich Tätige, ab 3 Jahre nach Geschäftsaufnahme, KfW-Programme Nr. 037, 047

Mit dem KfW-Unternehmerkredit werden Investitionen für unternehmerische Tätigkeiten gefördert.

Was wird gefördert?

  • Betriebsmittel
  • Warenlager
  • Leasing
  • Erwerb von Vermögenswerten aus anderen Unternehmen
  • Investitionen in Maschinen, Grundstücke und Geschäftsausstattung

Konditionen

Art der Förderung
zinsgünstiges Darlehen

Höhe
bis zu EUR 100 Millionen

Höchstbetrag
begrenzt auf:

  • 25 % des Jahresumsatzes 2019 oder
  • das Doppelte der Lohn­kosten 2019 oder
  • den Liquiditätsbedarf für 18 Monate bei kleinen und mittleren Unter­nehmen bzw. 12 Monate bei großen Unter­nehmen oder
  • bei Krediten über EUR 25 Mio.: 50 % der Gesamt­verschuldung oder 30 % der Bilanz­summe

Finanzierungsanteil
bis zu 100% der förderfähigen Investitionssumme

Auszahlung
100% des Kreditbetrages

Zinsen
Der Zinssatz wird individuell vom Finanzierungspartner festgelegt.

Tilgung
nach tilgungsfreier Anlaufzeit in gleich hohen vierteljährlichen Raten

Sicherheiten
bankübliche

Ansprechstelle

das "Kreditinstitut (Hausbank)

Onlineantrag und Formulare

Kein Onlineantrag vorhanden.

Zuständige Stelle

  • KfW Bankengruppe
    Home address
    Palmengartenstraße 5 - 9
    60325 Frankfurt am Main
    Phone
    +49 69 7431-0
    Fax
    +49 69 7431-2944
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Service details

Weiterführende Informationen

Voraussetzungen

Antragsberechtigte:

  • in- und ausländische Unternehmen, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind
  • Freiberufler, die seit mindestens fünf Jahren am Markt sind
  • Privatpersonen
  • Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen und Joint Ventures im Ausland

Ausgeschlossen von der Förderung sind:

  • Existenzgründer und junge Unternehmen
  • Unternehmen mit mehr als EUR 500 Millionen Gruppenumsatz

Verfahrensablauf

  • Besprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Finanzierungspartner, ob diese Förderung zu Ihrem Vorhaben passt.
  • Ist dies der Fall, reicht Ihr Finanzierungspartner den Kreditantrag bei der KfW ein.
  • Wird der Kredit bewilligt, können Sie die Mittel über Ihren Finanzierungspartner abrufen.

Erforderliche Unterlagen

Informieren Sie sich im KfW-Portal über die nötigen Unterlagen, Formblätter und Nachweise.

Fristen

Antragstellung: vor Beginn des zu Vorhabens

Kosten (Gebühren)

  • Antragstellung: keine
  • Kreditzinsen
  • 0,25% Bereitstellungsprovision, wenn nicht einen Monat nach Zusage abgerufen

Hinweise (Besonderheiten)

Tipp: Auf Basis der Programme "ERP-Gründerkredit – Universell" und "KfW-Unternehmerkredit" wird in Sachsen das Programm "Gründungs- und Wachstumsfinanzierung sowie Liquiditätshilfemaßnahmen (GuW)" refinanziert und durch den Freistaat Sachsen zusätzlich verbilligt.

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24; mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. 01.04.2021