Informationen zu Amt24

Seit dem 26.03.2018 ist das Serviceportal Amt24 auf der neuen technologischen Plattform mit komplett neu entwickelter Software zu finden. Damit endet die mehrwöchige »frozen zone«, in der keine Datenbearbeitung für Sie möglich war. Die erweiterungsfähige Plattform ist ein Meilenstein auf dem Weg vom »Informations- zum Leistungsportal«, also in Richtung vollelektronischer Verwaltungsprozesse. 

Vollständig überarbeitet wurde nicht nur die Nutzeroberfläche von Amt24, sondern im Hintergrund auch das gesamte Pflegesystem. Auf Sie als Behördenredakteur/in oder Amt24-Lektor/in kommen einige Neuerungen zu. Eine umfangreiche Palette neuer Funktionen steht bereit, die Behördendaten flexibler zu verwalten. In den Lebenslagen und Leistungen tragen unsere fachlichen Berater Korrekturen und Ergänzungen direkt in die Texte ein, ohne Textänderungen per E-Mail und Word-Dokument an die Redaktion zu schicken. 

Wie immer bei einem Neustart sind die Veränderungen anfangs gewöhnungsbedürftig, und manches mag hier und da noch »klemmen«. Dahinter steht auch, dass der Freistaat Sachsen in Kooperation mit dem Land Baden-Württemberg die Serviceplattform stetig weiterentwickelt, in den nächsten Jahren kommen weitere Funktionen und Systembestandteile hinzu. 

Sollten Sie an einer Stelle nicht weiterwissen oder ein Vorgang nicht wie vermutet ablaufen, rufen Sie uns bitte an oder schreiben eine E-Mail. Die Anwendungsbetreuung beim Staatsbetrieb Informatik-Dienste und die Redaktion bei der Stabsstelle »Serviceportal Amt24« unterstützen Sie nach Kräften.

Sowohl als Administrator als auch Redakteur sind Sie mit einem Rechtepaket ausgestattet, mit dem Sie die Behördendaten Ihrer Verwaltung bearbeiten können. Bitte gehen Sie der Reihe nach alle Schaltflächen unter dem Reiter »Organisationseinheit« durch.

Sie werden sehen, dass wie mitgeteilt alle Daten aus dem bisherigen Redaktionssystem übernommen wurden. Um die Daten strukturiert anzeigen und die Schnittstellen zu anderen Systemen korrekt bedienen zu können, ist es notwendig, die Datenfelder korrekt zu befüllen. Dies betrifft insbesondere die Öffnungszeiten, die tagesgenau eingetragen werden müssen.

Ebenso ist das Pflichtfeld zur Barrierefreiheit so umfassend wie möglich zu beschreiben: Geben Sie hier Möglichkeiten zum barrierefreien Zugang, zur Erreichbarkeit mit ÖPNV, zu Sonderparkplätzen und sonstigen Serviceangeboten Ihrer Behörde an.

Sollten Sie bisher Unterorganisationseinheiten wie Ämter, Sachgebiete o. ä. nicht als neue Organisationseinheiten strukturiert haben, so ist dies nun erforderlich: Legen Sie dazu unter Ihrer Organisationseinheit (»Stadtverwaltung XY«/»Ministerium ABC«) neue Untereinheiten an und befüllen für diese die erforderlichen Felder zu Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten. Hier ist es möglich, sowohl Kontaktpersonen als auch Funktionspostfach-Adressen anzugeben.

Des Weiteren ist es erforderlich, ein Impressum für Ihren Mandanten zu hinterlegen. Darüber hinaus gibt es freiwillige, aber durchaus empfehlenswerte Inhaltsbereiche: So können Sie bspw. ein Bild des Dienstgebäudes hochladen.

Bitte beachten Sie bei der Dateneingabe die bundesweit geltenden Sprach- und Formatierungsvorgaben des LeiKa:

http://www.gk-leika.de/startseite/leika/qs-kriterien/

Über das Hilfe-Symbol erhalten Sie kontextgenaue Hinweise zur aktuell geöffneten Seite.

Ihr Amt24-Redaktionsteam