Hortplatz (für schulpflichtige Kinder bis zur Vollendung der vierten Klasse), Anmeldung beantragen

Es gehört zu den Pflichtaufgaben des örtlichen Trägers der öffentlichen Jugendhilfe für ein bedarfsgerechtes Angebot an Kindertageseinrichtungen zur Betreuung schulpflichtiger Kinder bis zur Vollendung der vierten Klasse zu sorgen.

Wenn Sie Ihr Kind außerhalb der Unterrichtszeiten in einem Hort betreuen lassen wollen, können Sie dies direkt in der Einrichtung beantragen. Viele Grundschulen haben einen Schulhort im Haus, aber auch eine Reihe von gemeinschaftlichen Einrichtungen führen neben Kinderkrippen- und Kindergartengruppen auch Hortgruppen. Den Hortplatz beantragen Sie formlos direkt im Hort oder in der Kindertageseinrichtung.

Ansprechstelle

Eine Einrichtung Ihrer Wahl

Onlineantrag und Formulare

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle den Onlineantrag und die Formulare der zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben

Zuständige Stelle

eine Einrichtung Ihrer Wahl

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle weitere Informationen zu der für Sie zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Kinder sind in die Kita (einschließlich Hort) aufzunehmen, wenn ihre Förderung gewährleistet ist und es zu ihrer Förderung nicht einer heilpädagogischen Einrichtung bedarf.

Über die Aufnahme entscheidet der Träger der Kita. Näheres regelt die Sächsische Kita-Integrationsverordnung von 06. Juni 0217.

Verfahrensablauf

kommunale Einrichtungen

  • Suchen Sie sich eine passende Kindertageseinrichtung, die Hortbetreuung anbietet, aus. In größeren Städten und Gemeinden erhalten Sie im Rathaus eine kostenlose Übersicht.
  • Fragen Sie vor Ort nach, ob die Einrichtung für Ihr Kind infrage kommt.
  • Lassen Sie Ihr Kind vor Betreuungsbeginn ärztlich untersuchen und bitten Sie zum Nachweis, dass keine gesundheitsbezogenen Bedenken gegen den Besuch der Einrichtung bestehen, um ein Attest.
  • Die Leitung der betreuenden Einrichtung benötigt von Ihnen das Gesundheitszeugnis und den Impfnachweis.
  • Vor der Aufnahme in eine Einrichtung schließt der Träger mit den Eltern einen Betreuungsvertrag ab. Er enthält rechtliche Vereinbarungen und regelt insbesondere die tägliche Betreuungsdauer.
Hinweis: Ging Ihr Kind schon als Kindergartenkind in die Einrichtung, müssen Sie kein ärztliches Attest vorlegen.

Einrichtungen freier Träger und privater Betreiber

Erkundigen Sie sich nach den Anmeldeformalitäten direkt beim freien Träger oder dem Betreiber des Hortes.

Erforderliche Unterlagen

Fristen

  • Ihr Kind muss vor der Einschulung im Hort angemeldet werden.
  • Der Betreuungsvertrag endet automatisch, sobald Ihr Kind die vierte Klasse abgeschlossen hat (sechste Klasse im Hort an der Förderschule).

Kosten (Gebühren)

Die Elternbeiträge werden von der Gemeinde in Abstimmung mit dem Träger der öffentlichen Jugendhilfe festgesetzt. Für Alleinerziehende und Eltern mit mehreren Kindern sind Absenkungen vorgesehen.

  • Der Elternbeitrag für den Hort beträgt höchstens 30 % der Personal- und Sachkosten (Rechtsgrundlage: § 15 Elternbeiträge SächsKitaG)
  • Die genaue Höhe legt der Gemeinde- oder Stadtrat in einer Satzung fest.

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Kultus. 07.09.2021