Kreditkarten und Schecks

Kreditkarten

Bargeldlos zu zahlen ist bequem und zunehmend verbreitet: Wer im Internet einkauft oder bucht, benötigt meist eine Kreditkarte. Die Karten werden entweder von Banken in Zusammenarbeit mit Kreditkartenorganisationen (MasterCard, Visa, JCB) oder direkt von der Kartengesellschaft (Diners, American Express) ausgegeben.

Voraussetzung zum Erhalt einer Kreditkarte ist ausreichende Bonität, die häufig in Form regelmäßiger Zahlungseingänge nachgewiesen werden muss.

Haftung bei Kartenmissbrauch

Wenn Sie Ihre Karte verlieren, müssen Sie dies sofort Ihrer Bank melden. Alle Schäden, die nach dieser Meldung entstehen – wenn also etwa ein Dieb mit Ihrer Karte Geld abhebt oder bezahlt – fallen nicht mehr zu Ihren Lasten.

Schecks

Die wirtschaftliche Bedeutung des Schecks für den bargeldlosen Zahlungsverkehr ist in Folge der Verbreitung der Kreditkarte erheblich zurückgegangen.

Ein Scheck ist eine Zahlungsanweisung des Scheckausstellers an eine Bank, eine festgelegte Geldsumme auf Rechnung des Ausstellers an den Zahlungsempfänger (Scheckeinreicher) zu zahlen.

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. 07.03.2017