Zuschüsse

Zuschüsse sind finanzielle Unterstützungsleistungen, die Sie nicht zurückzahlen müssen. Einige Zuschüsse können Sie nicht nur für Ihre Vorhaben als Existenzgründer*, sondern später auch für Ihr bestehendes Unternehmen beantragen.

*) Um verständlich zu bleiben, müssen wir uns an einigen Stellen auf die gesetzlich vorgegebenen Personenbezeichnungen beschränken, es sind damit immer Männer und Frauen gemeint. – d. Red.

Beratung und Zusammenarbeit

Für Beratungen durch Experten oder für bestimmte Vorhaben kommen zum Beispiel folgende Förderungen in Frage:

Besonders förderungswürdige Investitionen

Ein anteiliger Investitionszuschuss kann für besonders förderungswürdige Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft (einschließlich Tourismuswirtschaft) mit überregionaler Bedeutung gewährt werden:

Hinweis: Für bestimmte Investitionen kann auch eine Investitionszulage gewährt werden (vor allem für die Anschaffung und Herstellung von neuen abnutzbaren, beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens und unter bestimmten Voraussetzungen für Betriebsgebäude).

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus

Wenn Sie aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Existenz gründen wollen, stehen ebenfalls Zuschüsse zur Verfügung. Diese sollen Ihnen in der ersten Zeit nach der Gründung den Lebensunterhalt und / oder die soziale Absicherung ermöglichen:

Einstellung von Arbeitnehmern

Auch für die Einstellung von Arbeitnehmern stehen arbeitsmarktpolitische Hilfen bereit. Diese zielen insbesondere auf die Eingliederung von arbeitslosen Arbeitnehmern mit Vermittlungshemmnissen sowie auf die dauerhafte Eingliederung bestimmter Personengruppen in den Arbeitsmarkt.

Arbeitgeber können Zuschüsse zu den Lohnkosten erhalten:

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr