Versicherungsschaden, wer zahlt wofür?

Stürme können Bäume entwurzeln, gefährden Fahrzeuge und Häuser, Hagelkörner durchschlagen Glasscheiben und zerbeulen Autobleche, nach einem Blitzschlag fallen Elektrogeräte aus: Je nachdem was beschädigt wurde, kommen unterschiedliche Versicherungen für die Schäden auf.

Blitzschlag, Sturm und Hagel

Fahrzeuge

Ist das Blech verbeult oder sind die Scheiben zersplittert, erstattet die Teilkaskoversicherung in der Regel die Reparaturkosten in voller Höhe. Fahrzeughalter sollten die Unwetterschäden im Foto dokumentieren und den Schaden innerhalb einer Woche dem Versicherer melden.

Gebäude und Hausrat

Schäden am Haus oder in der Wohnung sind durch die Hausrat- und Wohngebäudeversicherung gedeckt. Im Schadensfall verlangen die Versicherer eine Übersicht des beschädigten oder zerstörten Eigentums – gut beraten ist, wer wichtige Kaufbelege immer aufbewahrt und die Einrichtung von Zeit zu Zeit fotografiert.

Feld und Ernte

Landwirte können ihre Felder gegen Hagel versichern. Fast acht Millionen Hektar in Deutschland sind vor dem finanziellen Risiko eines Ertragsausfalls geschützt.

Hochwasser und Überflutung

Um Schäden durch Hochwasser und Überschwemmungen ersetzt zu bekommen, brauchen Hausbesitzer und Mieter eine Elementaradschadenversicherung.

Keine zugeordnete Leistungen vorhanden.

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 20.01.2014