Vergiftung (0361 730 730)

Vergiftungen sind spezielle Notfälle, bei denen Sie sofort handeln müssen. Bei der Ersten Hilfe sind einige Besonderheiten zu beachten. Grundsätzlich für jeden Notfall gilt: Bewahren Sie Ruhe und gerade Sie nicht in Panik. Bei schweren Symptomen wie Bewusstlosigkeit oder Atemnot, die zur Lebensbedrohung des Betroffenen führen, rufen Sie sofort den

  • Rettungsdienst / Notarzt über den Notruf 112
  • Bei leichteren Vergiftungen können Sie den Bereitschaftsdienst 116 117 rufen oder den Arzt aufsuchen und den Rat des Giftinformationszentrums einbeziehen. Für Sachsen gilt die Giftnotrufnummer: 0361 730 730.

Besonders wichtig ist es, dass Sie den Notdiensten genaue Angaben zur Art der Vergiftung machen.

In Deutschland existieren neun Giftinformationszentren (GIZ), die meist an Universitätskliniken angesiedelt sind. Sie werden als toxikologische 24 Stunden-Informationsdienste (Giftnotrufe) sowohl von Ärztinnen und Ärzten als auch von Bürgern in Anspruch genommen.

Keine zugeordnete Leistungen vorhanden.

Keine zugeordnete Elektronische Antragsstellung vorhanden.

Lesen Sie auch

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 30.01.2015