Beratungszentrum Konsolidierung, BZK (SAB)

Unabhängig von Größe und Branche berät die Sächsische Aufbaubank (SAB) Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten. Ob Ihr Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten ist, erkennen Sie beispielsweise an folgenden Situationen:

  • Die Betriebs- und Jahresergebnisse Ihres Unternehmens sinken, die Bilanz und die betriebswirtschaftliche Auswertung weisen negative Ergebnisse aus.
  • Sie müssen zunehmend Kontokorrent in Anspruch nehmen.
  • Sie können Lieferanten nicht mehr pünktlich bezahlen.

Lösungsstrategie gemeinsam erarbeiten

Die SAB unterstützt Sie dabei, Unternehmenskonzepte für den Weg aus der Krise zu erstellen. Die SAB analysiert die wirtschaftliche Lage Ihres Unternehmens und hilft Ihnen, eine Lösungsstrategie zu erarbeiten. Dazu werden weitere Beteiligte hinzugezogen wie etwa Kreditinstitute und Berater.

Im Konsolidierungsprozess übernimmt die SAB die Moderation oder Vermittlung, unter anderem auch bei Diskrepanzen zwischen Unternehmen und Gläubigern oder mit anderen Fördermittelgebern.

Achtung! Haben Sie Verständnis dafür, dass das Beratungszentrum Konsolidierung keine "normale" Unternehmensberatung in Konkurrenz zu freiberuflichen Beratern und Beratungsgesellschaften leisten kann. Auch ist es aus Wettbewerbsgründen nicht möglich, für Sie die Suche nach einer Hausbank zu übernehmen.

Fördermittel beantragen

Kommen im Ergebnis der Beratung öffentliche Förderprogramme in Frage, kann die SAB Sie bei der Beantragung unterstützen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie beziehungsweise Ihr Unternehmen die Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Regionalisierung

Ändern

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Das Angebot richtet sich an sächsische Unternehmen, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden.

Verfahrensablauf

  • telefonische Terminvereinbarung mit der SAB
  • gegebenenfalls: Unterlagen zusammentragen
  • im Gespräch Strategie festlegen
  • gegebenenfalls: gemeinsamer Termin mit Hausbank / Beratern
  • gegebenenfalls: Antrag auf finanzielle Hilfen

Erforderliche Unterlagen

  • Ihr letzter Jahresabschluss
  • aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung (inklusive aller Summen- und Saldenlisten)
  • Übersicht über alle Forderungen und Verbindlichkeiten

und soweit bereits vorhanden:

  • Liquiditätsplan, Liquiditätsstatus
  • Rentabilitätsvorschau
  • Sanierungskonzept

Fristen

Die SAB versucht, alle, auch sehr kurzfristige Terminwünsche, zu erfüllen. Die Beratungen dauern in der Regel zwischen 30 Minuten und drei Stunden.

Kosten (Gebühren)

Bearbeitungsdauer

in der Regel zwischen 30 Minuten und drei Stunden

Rechtsgrundlage

Vereinbarung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei; mit freundlicher Unterstützung durch die SAB Sächsische Aufbaubank. 18.06.2018