Berichtigung unrichtiger Daten

Sie können von Behörden und Institutionen unverzüglich die Berichtigung ihrer personenbezogener Daten verlangen.

Sind Ihre Daten unvollständig, können Sie deren Vervollständigung verlangen.

 

Onlineantrag und Formulare

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle den Onlineantrag und die Formulare der zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben

Zuständige Stelle

Zuständige Stelle ist der Verantwortliche im Sinne von Art. 24 Datenschutz-Grundverordnung, d. h. in der Regel die handelnde öffentliche Stelle.

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle weitere Informationen zu der für Sie zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Ihre Daten müssen „unrichtig“, das heißt objektiv nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmend sein. Zum Beispiel eine falsch gespeicherte Wohnadresse.

Verfahrensablauf

  • Die Berichtigung falscher personenbezogener Daten ist von der öffentlichen Stelle vorzunehmen.
  • Sie können den Antrag daher formlos, schriftlich, mündlich, telefonisch oder elektronisch stellen.
  • Über ihn entscheidet die entsprechende Stelle nach Prüfung.
  • Sie können sich stattdessen oder zusätzlich an die zuständige Datenschutzaufsichtbehörde wenden.

Von der Berichtigung Ihrer Daten sind die Empfänger der zuvor übermittelten unrichtigen Daten zu benachrichtigen. Ausgenommen davon sindBenachrichtigungen die sich als unmöglich erweisen oder einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern.

Bearbeitungsdauer

Rechtsgrundlage

Hinweis: Im Bereich polizeilicher, justizieller und nachrichtendienstlicher Verarbeitungen gibt es speziellere Normen, die Ihr Berichtigungsrecht regeln.

Freigabevermerk

Sächsischer Datenschutzbeauftragter. 10.04.2019