Erwerb der Schleppberechtigung

Aktuelle Informationen: Bezugsort bitte immer auswählen!

Führer von motorgetriebenen Luftfahrzeugen brauchen zum Schleppen anderer Luftfahrzeuge (z. B. Segelflugzeuge) oder anderer Gegenstände eine Schleppberechtigung. Die Berechtigung wird unter Angabe der Art der Aufnahme und der Art des Schleppgegenstandes in den betreffenden Luftfahrerschein eingetragen.

Onlineantrag und Formulare

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle den Onlineantrag und die Formulare der zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben

Zuständige Stelle

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle weitere Informationen zu der für Sie zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Fachliche Voraussetzungen für den Erwerb der Schleppberechtigung für Luftfahrzeuge oder für andere Gegenstände ohne Fangschlepp sind:

  • eine praktische Tätigkeit als Pilot von motorgetriebenen Flugzeugen von mindestens 30 Flugstunden nach Erwerb der betreffenden Lizenz einschließlich fünf Flugstunden auf dem Flugzeugtyp (Luftfahrzeugmuster), auf dem die Berechtigung erworben werden soll,
  • fünf Flüge mit anderen Luftfahrzeugen oder anderen Gegenständen im Schlepp ohne Beanstandungen, unter Anleitung und Aufsicht eines Fluglehrers mit der erforderlichen Klassenberechtigung und der entsprechenden Schleppberechtigung innerhalb der letzten sechs Monate vor Stellung des Antrages,
  • für eine Schleppberechtigung für andere Flugzeuge: die Teilnahme an fünf Schleppstarts im geschleppten Flugzeug (vom Typ des schleppenden Flugzeuges), wenn er die betreffende Lizenz nicht selbst besitzt.

Wenn Sie andere Gegenstände schleppen wollen, gelten folgende fachliche Voraussetzungen:

  • eine praktische Tätigkeit als Pilot von motobetriebenen Luftfahrzeugen von 90 Flugstunden nach Erwerb der betreffenden Lizenz einschließlich fünf Flugstunden auf dem Flugzeugtyp, auf dem die Berechtigung erworben werden soll,
  • die Durchführung von fünf Flügen, bei denen die Schlinge ohne Schleppgegenstand aufzunehmen ist, und fünf Flügen bei denen der Schleppgegenstand im Fangschlepp aufzunehmen ist, innerhalb der letzten sechs Monate vor Stellung des Antrages, jeweils unter Anleitung und Aufsicht eines Fluglehrers und ohne Beanstandungen.

Die Rechte der eingetragenen Schleppberechtigung dürfen nur ausgeübt werden, wenn der Inhaber der Lizenz mindestens zehn Schleppflüge innerhalb der letzten 24 Monate durchgeführt hat.

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 20.01.2014