Ganztagsangebote, Zuweisungen an allgemeinbildende Schulen beantragen

Antrag auf Gewährung einer Zuweisungen gemäß Sächsischer Ganztagsangebotsverordnung (SächsGTAVO), Nr. 01731

Der Freistaat Sachsen unterstützt allgemeinbildende Schulen, die eigenverantwortlich Ganztagsangebote gestalten möchten. Für unterrichtsergänzende Maßnahmen, insbesondere Arbeitsgemeinschaften und zusätzliche Förderangebote, können die Schulträger und Schulfördervereine finanzielle Zuwendungen beantragen.  [...]

Was wird gefördert?

Ganztagsangebote an Grundschulen, Oberschulen, allgemeinbildende Förderschulen und Gymnasien in öffentlicher und freier Trägerschaft:

  • an mindestens drei Tagen in der Woche ein Angebot, das täglich mindestens 7 Zeitstunden umfasst
  • Bereitstellung eines Mittagessens
  • Organisation und Durchführung in enger Kooperation und unter Verantwortung und Aufsicht der Schulleitung, konzeptioneller Zusammenhang mit dem Unterricht

bei Grundschulen:

Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Träger des Hortes, mit konkreten Aussagen zu

  • Aufgaben und deren Inhalten
  • Zusammenarbeit der Beteiligten im Zuweisungszeitraum
  • langfristigen Zielen der Zusammenarbeit

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss (Zuweisung)

Höhe

  • Sockelbetrag / Jahr
    • Allgemeinbildende Förderschulen und Oberschulen: EUR 4.000
    • sonstige Schulen: EUR 2.000
  • Schülerpauschale
  • Zusatzpauschale (für Oberschulen und allgemeinbildende Förderschulen)
  • Schulclubpauschale: bis zu EUR 6.000 (bei Kofinanzierung in gleicher Höhe)

Die Berechnung der Zuweisung erfolgt nach § 5 Sächsische Ganztagsangebotsverordnung (SächsGTVO).

Hinweis: Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.

Regionalisierung

Ändern

(keine Ortsauswahl erforderlich)

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Antragsberechtigte

  • Schulträger
  • Schulfördervereine

weitere Voraussetzungen

  • die Angebote erfüllen die Mindestanforderungen nach §§ 2 f. SächsGTAVO
  • es liegt ein pädagogisches Konzept vor, dem die Schulkonferenz zugestimmt hat
  • bei Grundschulen: es existiert eine Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und Hort mit konkreten Aussagen zur Zusammenarbeit im Zuweisungszeitraum und den langfristigen Ziele der Zusammenarbeit

Verfahrensablauf

Zuwendungen für Ganztagsangebote Ihrer Schule beantragen Sie bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) jeweils zu Jahresbeginn für das kommende Schuljahr beantragen. Verwenden Sie für den Zuwendungsantrag das vorgeschriebene Formular.

  • Füllen Sie den Antragsvordruck vollständig aus und geben Sie die erforderlichen Erklärungen ab.
  • Reichen Sie Antragsunterlagen vollständig und unterschrieben bei der SAB ein.
  • Die SAB prüft den Antrag. Wird diesem entsprochen, erhalten Sie einen Zuweisungsbescheid.
Tipp: Für Fragen zum Antragsverfahren und zu Möglichkeiten der qualitativen Weiterentwicklung der Ganztagsangebote wenden Sie sich an die Referenten für Ganztagsangebote der Standorte des Landesamtes für Schule und Bildung oder an die "Servicestelle GTA".

Auszahlung

  • Die SAB überweist die Zuwendung in zwei Raten auf das angegebene Konto, eines Auszahlungsantrages bedarf es nicht.
  • Weisen Sie dem Landesamt für Schule und Bildung auf dem entsprechenden Formular die zweckgemäße Verwendung der Mittel nach.

Fristen

  • Antragstellung: bis 28.02. eines jeden Jahres für das kommende Schuljahr
  • Auszahlungstermine: 01.02. und 01.09. eines jeden Jahres
  • Verwendungsnachweis der Mittel: bis 30.09.

Die Zuweisungen werden für die Dauer eines Schuljahres bewilligt.

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium des Innern, Redaktion Amt24, mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). 18.06.2018