KfW-Energieeffizienzprogramm Abwärme (Kredit)

Antrag auf Gewährung eines Investitionskredites zur Finanzierung von Maßnahmen zur Abwärmevermeidung/-nutzung gewerblicher Unternehmen, KfW-Programm Nr. 294

Mit diesem Programm fördert die KfW Investitionen in die Modernisierung, Erweiterung oder den Neubau von Anlagen, die Abwärme vermeiden oder nutzen.  [...]

Was wird gefördert?

  • innerbetriebliche Vermeidung oder Nutzung von Abwärme
  • außerbetriebliche Nutzung von Abwärme
  • Verstromung von Abwärme
  • Erstellung von Abwärmekonzepten

Konditionen

Art der Förderung
zinsgünstiges Darlehen mit Tilgungszuschüssen

Höhe

  • bis zu EUR 25 Millionen je Vorhaben
  • bis zu 100% der förderfähigen Investitionskosten

Auszahlung
100%

Laufzeit

  • bis zu 5 Jahre (ein Jahr tilgungsfrei)
  • bis zu 10 Jahre (zwei Jahre tilgungsfrei)
  • bis zu 20 Jahre (drei Jahre tilgungsfrei)

Die Mindestlaufzeit beträgt zwei Jahre.

Zinssatz
Der Zinssatz wird individuell am Tag der Antragstellung festgelegt.

Rückzahlung

  • tilgungsfreie Anlaufjahre
  • danach vierteljährlich gleich hohe Raten
  • Sondertilungen sind möglich
  • ein Tilgungszuschuss ist möglich

Sicherheiten
bankübliche

Hinweis: Eine Kombination mit anderen KfW-Förderungen ist möglich.

Ansprechstelle

Ihr Kreditinstitut (Hausbank)

Regionalisierung

Ändern

(keine Ortsauswahl möglich)

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Antragsberechtigte

  • Privatunternehmen im In- und Ausland
  • Unternehmen mit kommunaler Beteiligung
  • Freiberufler

Die Förderung ist ausgeschlossen bei

  • Eigenbausystemen und Prototypen
  • Vermietung und Verpachtung von Anlagen in der landwirtschaftlichen Primärproduktion
  • Treuhandkonstruktionen
  • In-Sich-Geschäfte
  • Maßnahmen, die nach den Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt und nach dem Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung förderfähig sind

Verfahrensablauf

  • Kontaktieren Sie einen Experten für Energieeffizienz und lassen Sie sich von ihm beraten.
  • Entscheiden Sie mit ihm gemeinsam, welche Fördermöglichkeiten Sie nutzen möchten.
  • Sofern KfW-Förderungen für Sie in Frage kommen, erstellt er für Sie die "Online-Bestätigung zum Antrag".
  • Diese reichen Sie bie Ihrem Finanzierungspartner ein.
  • Wird der Kredit bewilligt, können Sie die Mittel über Ihren Versicherungspartner abrufen und mit Ihrem Vorhaben beginnen.
Hinweis: Wenn Sie sich für die SAB entscheiden, nutzen Sie bitte deren Angebot zur Beratung vor Ort.

Erforderliche Unterlagen

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der KfW über die nötigen Unterlagen, Formblätter und Nachweise.

Fristen

Kosten (Gebühren)

  • Antragstellung: keine
  • Kreditzinsen
  • 0,25% Bereitstellungsprovision auf Beträge, die 12 Monate nach Zusage noch nicht abgerufen sind

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24; mit freundlicher Unterstützung durch die KfW Bankengruppe. 18.06.2018