Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen

Wenn Sie innerhalb des EU-Gemeinschaftsgebietes Waren ausliefern oder erwerben beziehungsweise Dienstleistungen ausführen oder empfangen möchten, benötigen Sie zusätzlich zur Steuernummer eine sogenannte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.). Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) vergibt die Nummer auf Antrag an Unternehmen, die in Deutschland umsatzsteuerlich registriert sind.

Möchten Unternehmen mit Sitz im Ausland die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Deutschland beantragen, müssen sie sich zunächst bei einem deutschen Finanzamt registrieren lassen.

Regionalisierung

Ändern
Bitte geben Sie in das Suchfeld die PLZ oder den Namen z.B. Ihres Hauptwohnsitzes, Betriebssitzes oder Ortes der Niederlassung ein. Für diesen Ort liefert Amt24 genau die Informationen und Anlaufstellen, die Sie brauchen.
Zuständige Stelle

Leistungsdetails

Verfahrensablauf

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) beantragen Sie oder Ihre steuerliche Vertretung (Steuerkanzlei) schriftlich oder im Online-Verfahren bei der zuständigen Stelle. Die USt-IdNr. wird Ihnen schriftlich mitgeteilt. Existiert eine entsprechende Vollmacht, erfolgt die Bekanntgabe an die Bevollmächtigte bzw. den Bevollmächtigten, z.B. eine Steuerkanzlei.

Online-Antrag

Rufen Sie das Online-Formular auf, füllen Sie die Eingabefelder vollständig aus und folgen Sie den weiteren Anweisungen.

Schriftlicher Antrag per Post oder Fax

Senden Sie ein formloses Schreiben an die zuständige Stelle, in dem Sie um Erteilung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) bitten. Ihr Antrag muss folgende Angaben enthalten:

  • Ihr Namen und Ihre Anschrift
  • Ihr zuständiges Finanzamt
  • Ihre Steuernummer, unter der Sie umsatzsteuerlich geführt werden

Sie haben noch keine Steuernummer?

Sollte Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt noch keine Steuernummer erteilt haben, unter der Sie umsatzsteuerlich geführt werden, melden Sie sich dort, um beide Nummern gemeinsam zu beantragen.

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium der Finanzen