Pyrotechnik/Feuerwerk verkaufen (Kategorien F1 und F2)

Anzeige des Vertriebs pyrotechnischer Gegenstände der Kategorien F1 und F2 nach § 14 Sprengstoffgesetz (SprenG)

Wenn Sie beabsichtigen, Kleinfeuerwerke zu verkaufen, müssen Sie dies der zuständigen Arbeitsschutzbehörde mitteilen. Bei jährlich wiederkehrendem Verkauf solcher pyrotechnischen Gegenstände der Kategorien F1 und F2 genügt die einmalige Anzeige. Zeigen Sie der Behörde gegebenenfalls auch Änderungen an, zum Beispiel bei der Anschrift oder der verantwortlichen Personen, sowie wenn Sie den Verkauf einstellen.

Aufsichtspersonen für Verkauf und Aufbewahrung

Für jede Verkaufseinrichtung muss ausreichend Aufsichtspersonal für Verkauf und Aufbewahrung zur Verfügung stehen. Diese Personen sind durch innerbetriebliche Organisation mit der Aufsicht zu beauftragen und mindestens eine Person über 18 Jahre schriftlich zu bestellen..

Onlineantrag und Formulare

Zuständige Stelle

Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Weiterführende Informationen

Voraussetzungen

Verkauf von Pyrotechnik der Kategorien F1 und F2 (Einzel- und Kleinfeuerwerke)

Verfahrensablauf

Zeigen Sie den beabsichtigten Verkauf der pyrotechnischen Erzeugnisse schriftlich an, die Landesdirektion Sachsen stellt hierzu ein Formular zur Verfügung (siehe –> Onlineantrag und Formulare).

Erforderliche Unterlagen

schriftliche Anzeige mit Angabe der Personen, die die Verkaufseinrichtung leiten

Fristen

Vorlage der Anzeige: mindestens 2 Wochen vor Aufnahme des Verkaufs

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. 23.12.2020