Wohnraumanpassung für mobilitätseingeschränkte Menschen, Zuschuss beantragen (SAB)

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach der Richtlinie zur Förderung der Anpassung von Wohnraum an Belange von Menschen mit Mobilitätseinschränkung (RL Wohnraumanpassung - RL WRA) , Nr. 00790

Sie möchten Ihre Wohnung umbauen, weil Sie als Bewohner oder Ihre im Haushalt lebenden Angehörigen in der Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt sind? Um Nutzungseinschränkungen des Wohnraumes zu beseitigen, können Sie einen Zuschuss aus diesem Förderprogramm beantragen.  [...]

Was wird gefördert?

  • Umbaumaßnahmen in Wohnraum (Flure, Türen, Wohn-, Schlafräume, Küchen, Sanitärräume) zur besseren Wohnraumnutzung bei voraussichtlich dauerhaft eingeschränkter Mobilität, orientiert an den technischen Regeln des barrierefreien Bauens (DIN 18040-2 Kapitel 5)
  • abschließbare Boxen zur Unterbringung von Rollstühlen und Rollatoren vor dem Wohngebäude

Konditionen

Art der Förderung
nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilsfinanzierung)

Höhe
bis zu 80,0 % der förderfähigen Gesamtkosten (in besonderen Fällen zu 100 %)

  • Barriere-Reduzierung: maximal EUR 8.000
  • rollstuhlgerechter Umbau: maximal EUR 20.000

(Details: siehe Förderbaustein / Programmseite der SAB)

Hinweise:
  • Die Zuwendung stammt aus Steuermitteln, die der Landtag auf der Grundlage des beschlossenen Haushaltes zur Verfügung stellt.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Förderung.

Regionalisierung

Ändern

Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein:

Zuständige Stelle

die vom Freistaat Sachsen beauftragte Beratungsstelle

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Antragsberechtigte

  • Eigentümer einer selbstgenutzten Wohnung oder eines selbstgenutzten Einfamilienhauses
  • gegenwärtige oder künftige Mieter einer Wohnung oder eines Einfamilienhauses (bereits vertraglich gebunden)

Weitere Voraussetzungen

  • Der oder die Bewohner(in) oder im Haushalt lebende Angehörige sind in ihrer Mobilität voraussichtlich dauerhaft eingeschränkt.
  • Der Umbau ermöglicht oder verbessert die Wohnraumnutzung für die Betroffenen.
  • beim beabsichtigten Umbau von Mietwohnungen muss das Einverständnis des Vermieters vorliegen.

maximale Haushaltsgröße / Wohnfläche

Mietwohnraum

  • 1 Person: 60 m²
  • 2 Personen: 80 m²
  • jede weitere Person, die im Haushalt lebt: 15 m²

Wohneigentum
– Eigentumswohnung –

  • 1 Person: 60 m²
  • 2 Personen: 90 m²
  • jede weitere Person, die im Haushalt lebt: 20 m²

– Eigenheim –

  • bis 2 Personen: 110 m²
  • jede weitere Person, die im Haushalt lebt: 20 m²

Im Einzelfall kann diese Wohnfläche überschritten werden, wenn dies zur Vermeidung einer unbilligen Härte erforderlich ist.

Hinweis: Nähere Angaben in der Förderrichtlinie und auf der Programmseite der SAB.

Verfahrensablauf

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit Ihrer Beratungsstelle ("Zuständige Stelle"). Sind die Voraussetzungen für eine Förderung gegeben, erstellt die Beratungsstelle mit Ihnen den Förderantrag und leitet diesen an die Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) weiter.

Beratung

In der Beratungsstelle werden Sie zu den Fördervoraussetzungen beraten. Liegen diese vor, stellt die Beratungsstelle die nötige Bescheinigung darüber aus, dass eine voraussichtlich dauerhafte Einschränkung der Mobilität vorliegt und die Umbauvorhaben zur Verbesserung der Wohnraumnutzung geeignet sowie förderfähig sind.

Antragstellung

  • Die Beratungsstelle bereitet den Antrag mit Ihnen gemeinsam vor und reicht diesen mit den erforderlichen Unterlagen und Nachweisen bei der SAB ein. (Formulare und Merkblätter online im SAB-Förderportal)
  • Nach der Prüfung durch die SAB erhalten Sie schriftlich Bescheid, ob und in welchem Umfang Ihr Antrag bewilligt ist.

Auszahlung

Reichen Sie nach Abschluss des Umbaus bei der SAB einen Verwendungsadnachweis auf den entsprechenden Formularen ein. Nach der abschließenden Prüfung wird der Zuschuss auf Ihr Konto überwiesen.

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Bestätigung der beauftragten Beratungsstelle
  • Datenschutzerklärung
  • bei Mietwohnungen (zusätzlich): schriftliche Bestätigung des Vermieters, dass dem geplantem Umbau zugestimmt und beim Auszug auf einen Rückbau verzichtet wird

Eine detaillierte Auflistung aller erforderlichen Unterlagen finden Sie im Antragsvordruck.

Fristen

  • Antragstellung: vor Beginn des Vorhabens
Tipp: Starten Sie mit Ihrem Vorhaben bitte erst, wenn Ihnen der Zuwendungsbescheid der SAB vorliegt oder deren Zustimmung zum vorzeitigen Beginn. Dazu zählt bereits der Abschluss eines Liefer- oder Leistungsvertrages. Planungsleistungen gelten nicht als Baubeginn.

Freigabevermerk

Sächsisches Staatsministerium des Innern, Redaktion Amt24, mit freundlicher Unterstützung durch die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). 18.06.2018