Zuverlässigkeitsüberprüfungen gemäß § 7 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG)

Aktuelle Informationen: Bezugsort bitte immer auswählen!

Zuverlässigkeitsüberprüfungen nach dem Luftsicherheitsgesetz werden für Personen durchgeführt, die Zugang zu den nichtöffentlichen Bereichen der Flughäfen haben sollen, z. B.

  • Personen, denen zur Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit Zugang zu den nichtöffentlichen Bereichen des Flugpaltzgeländes eines Verkehrsflughafens oder eines Luftfahrtunternehmens gewährt werden soll
  • Personal der Flugplatz- und Luftfahrtunternehmen, der Flugsicherungsorganisation, sowie der Fracht-, Post-, Reinigungsunternehmen sowie Warenlieferanten und verbleichbarer Versorgungsunternehmen
  • Flugzeugführer (Piloten) und Flugschüler
  • Mitgleider von flugplatzansässigen Vereinen, Schülerpraktikanten

Die Überprüfung erfolgt auf Antrag; die Kosten für die Überprüfung zur Ausübung einer beruflichen Tätigkeit trägt der Arbeitgeber.

Onlineantrag und Formulare

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle den Onlineantrag und die Formulare der zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben

Zuständige Stelle

Hinweis: Sobald Sie eine Postleitzahl oder einen Ort angegeben haben, können wir Ihnen an dieser Stelle weitere Informationen zu der für Sie zuständigen Stelle anzeigen. Ort angeben
Warum soll ich einen Ort angeben?
Mit Hilfe der Ortsangabe können wir die für Sie passenden Informationen, Formulare, Dienste und Ihre zuständige Stelle anzeigen.
Welchen Ort soll ich angeben?
Zum Beispiel Ihren Wohnort, wenn Sie einen Reisepass beantragen wollen oder den Unternehmensstandort, wenn Sie ein Gewerbe anmelden möchten.

Leistungsdetails

Freigabevermerk

Sächsische Staatskanzlei, Redaktion Amt24. 20.01.2014