Coronavirus-Epidemie: Wohngeld-Antrag vorab auch ohne Formular –>

Aktueller Hinweis aufgrund der Coronavirus-Epidemie

Zur Wahrung der Antragsfrist können Sie Wohngeld vorab – ohne ausgefüllten Vordruck – formlos per E-Mail oder per Telefon beantragen. Geben Sie dabei in jedem Fall an:

  • das Datum der Antragstellung
  • Ihren Namen, Vornamen und Ihre aktuelle Anschrift
  • den genauen Wohnraum, für den Sie Wohngeld beantragen
    (z. B.: Ich beantrage Wohngeld für meine im EG/ 1. OG / 2. OG etc. gelegene Wohnung / mein Eigenheim in … Angabe der Anschrift … .)

Das vollständig ausgefüllte Formular reichen Sie bitte schnellstmöglich nach. Bewilligt wird Wohngeld im Regelfall für zwölf Monate. Im Anschluss benötigt die Wohngeldstelle von Ihnen einen neuen Antrag (Weiterleistungsantrag).

Hinweis zum Weiterleistungsantrag:

Steht Ihnen aufgrund von Einschränkungen durch die Coronavirus-Epidemie das vorgeschriebene Antragsformular nicht zur Verfügung, können Sie bei gleichbleibenden Verhältnissen (keine Änderungen bei Miete, Einkommen, Anzahl der Haushaltsmitglieder) die Weiterleistung von Wohngeld ausnahmsweise formlos beantragen. Geben Sie auf dem Antrag neben Ihren persönlichen Daten (Namen, Anschrift) mindestens an:

  • Miethöhe
  • Zahl der Haushaltsmitglieder und
  • Einkommenshöhe